Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.02.2004, 22:19     #5
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
4. Staffellauf im Dieselmotor: BMW Innovation revolutioniert die Dieseltechnik.

Zum Herbst 2004 schreibt BMW erneut Diesel-Geschichte: Mit dem Einsatz der Stufenaufladung in den neuen Modellen BMW 535d Limousine und Touring wird die Spitze im Segment der sportlich-luxuriösen Diesel-Automobile mit einer bisher unerreichten Synthese aus Dynamik, Effizienz und Umweltfreundlichkeit neu definiert.

Beide Automobile verfügen über eine Leistung von 200kW/272PS. Das maximale Drehmoment von 560 Nm wird bei 2 000min–1 erreicht, davon liegen satte 500 Nm bereits bei 1500 min–1 an. Die außergewöhnliche Charakteristik des Antriebs wird ermöglicht durch eine zweistufige Turboaufladung. Diese Technik ist neu für Serien-Automobilmotoren; bekannt ist sie von Hochleistungs-Bootsantrieben.

Die BMW Ingenieure lösen mit der erstmaligen Übertragung dieser Technologie in ein Serien-Fahrzeug den historischen Zielkonflikt zwischen dem „Turboloch“ beim Ansprechen aus niedrigen Drehzahlen und der Verfügbarkeit hoher Leistungsreserven auf der Autobahn.

Bei der BMW Stufenaufladung wird die Ansaugluft zunächst in einem ersten Turbolader vorverdichtet, bevor dann die Staffelübergabe an den zweiten Lader zur weiteren Komprimierung erfolgt. Mit einem maximalen Druck von 2,85 bar gelangt die Ansaugluft schließlich nach Durchströmung eines Ladeluftkühlers in die Brennräume. Dort sorgt die erhöhte Zylinderfüllung bei einem unveränderten Hubraum von 3,0 Litern für eine enorme Leistungssteigerung von 40 kW/54 PS gegenüber dem bereits als sehr dynamisch bekannten Basistriebwerk des BMW 530d mit 160 kW/218 PS.

Mindestens ebenso bemerkenswert wie die schieren Leistungsdaten ist auch die spontane Art und Weise, wie sie entfesselt werden: Nur 6,6 Sekunden vergehen, bis der BMW 535d die 100 km/h-Marke erreicht.

Für das außergewöhnlich spontane Ansprechverhalten des Motors ist die zweite Verdichtungsstufe verantwortlich. Der hohe Wirkungsgrad sorgt schon bei niedriger Motordrehzahl für schnellen Ladedruckaufbau. Bei höheren Drehzahlen bewirkt dann die andere Verdichterstufe stetigen weiteren Leistungszuwachs bis hin zum Nennleistungspunkt.

Das nutzbare Drehzahlband wurde gegenüber heute üblichen aufgeladenen Dieselmotoren um 500 min–1 erweitert auf nunmehr maximal 4 800 min–1 und trägt so maßgeblich zum sportlichen Charakter dieser Motorisierung bei.

Der Antrieb mit BMW Stufenaufladung wird ausschließlich in Kombination mit einem sechsstufigen Automatikgetriebe angeboten. Eine leistungsfähige 17-Zoll-Bremsanlage sorgt für adäquate Verzögerung wann immer nötig.
Trotz der außergewöhnlich sportlichen Ausrichtung des Triebwerks bleibt der BMW 535d ein Musterbeispiel an Genügsamkeit. Er stellt damit ein besonders prominentes Beispiel dafür dar, dass sich superbe Dynamik und verantwortungsvoller Umgang mit den Energieressourcen nicht ausschließen müssen.

Da ist es fast schon selbstverständlich, dass das neue Triebwerk auch die anspruchsvollen EU4-Emissionsgrenzwerte erfüllt. Ein Partikelfilter, der ohne Additive auskommt, gehört zum serienmäßigen Ausstattungsumfang des BMW 535d.

Der Preis für dieses außergewöhnliche Automobil wird kurz vor der Markteinführung bekannt gegeben, die für Herbst 2004 vorgesehen ist.
Mit Zitat antworten