Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 11.12.2003, 13:21     #7
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
Die Ausstattung: Assistenzsysteme für Dynamik, Komfort und Sicherheit.

Für ein außergewöhnliches Cabriolet ist die beste Ausstattung gerade gut genug. Das gilt für die Features unter dem Blech ebenso, wie für die sichtbaren und unsichtbaren Assistenzen im Innenraum.

Zum Wohlbefinden und zur Sicherheit der Insassen trägt entscheidend gutes Licht bei. Mit den serienmäßigen Bi-Xenon-Scheinwerfern sowie zwei Halogen-7-Fernlichtreflektoren taucht das 6er Cabrio die Fahrbahn in gleißendes Licht. Als Sonderausstattung offeriert BMW zwei exklusive Licht-Innovationen – das adaptive Kurvenlicht und das zweistufige Bremslicht.

Das Adaptive Kurvenlicht revolutioniert den Scheinwerfer.

Das von BMW entwickelte Adaptive Kurvenlicht stellt nicht weniger als eine Lichtrevolution dar: Wie von Zauberhand geführt, gleitet der Lichtkegel dem Cabrio voraus durch die Kurven. Die um die Hochachse schwenkbaren Bi-Xenon-Reflektoren leuchten im Zusammenwirken mit den feststehenden Halogenfernlichtreflektoren die Fahrbahn um bis zu 90 Prozent besser aus. Damit trägt das Adaptive Kurvenlicht entscheidend zu mehr Sicherheit im Straßenverkehr bei. Gedreht werden die Reflektoren abhängig von Lenkwinkel, Gierrate und Fahrgeschwindigkeit. Das Adaptive Kurvenlicht ist mit einer Scheinwerferreinigungsanlage ausgestattet sowie mit einer dynamischen Leuchtweitenregelung, um verschiedene Beladungszustände auszugleichen.

Adaptives Bremslicht zeigt Bremsstärke an.

Die Gefahr von Auffahrunfällen verringern die Schluss- und Bremsleuchten in LED-Technologie. Leuchtdioden (LEDs) sind heller als konventionelle Glühlampen, reagieren schneller, sind wartungsfrei und um ein Vielfaches langlebiger. Darüber hinaus ist das 6er Cabrio mit dem innovativen Adaptiven Bremslicht (Brake Force Display) ausgerüstet: Abhängig von der Stärke der Bremsung vergrößert sich die Bremsleuchtfläche in zwei Stufen. Der folgende Verkehrsteilnehmer kann so sicher interpretieren, ob der BMW vor ihm „normal“ bremst oder ob eine Gefahrenbremsung erfolgt. Dadurch kann er sein eigenes Bremsverhalten schneller anpassen.

Innenraumbeleuchtung – wichtig auch im Cabriolet.

Bei einem bewusst für alle Jahreszeiten entwickelten Cabriolet spielt die Innenbeleuchtung eine wichtige Rolle. Mit seinem Beleuchtungskonzept für den Innenraum setzt das 6er Cabrio in dieser Hinsicht eine neue Benchmark: In keinem anderen Cabriolet erfahren die Insassen eine so angenehme harmonische Beleuchtung. Diese erhöht spürbar das Sicherheits- und Raumgefühl bei Nachtfahrten. Freiflächenreflektoren erzeugen eine homogene, ambiente und blendfreie Innenraumbeleuchtung auf hohem Lichtniveau. Alle Lichtelemente sind ergonomisch bedienbar. Serienmäßig sind unter anderen die Leseleuchte mit zwei LEDs über der Mittelkonsole sowie zwei Fußraumleuchten in den Türen.

Ein als Sonderausstattung erhältliches Lichtpaket umfasst darüber hinaus LEDs im Zuziehgriff der Türen sowie der Türfächer. Im Zusammenwirken mit der Innenleseleuchte und der Fußraumbeleuchtung erhöhen diese noch einmal spürbar das Raumgefühl und damit das Wohlbefinden. Optional sind beleuchtete Einstiegsleisten erhältlich, die die Exklusivität des neuen 6er Cabrios perfekt ins Licht rücken. Zum optionalen Lichtpaket gehört auch die Vorfeldbeleuchtung, die aus Leuchtdioden im unteren Rand der Außenspiegel besteht. Wird via Fernbedienung das Fahrzeug entriegelt, beleuchten die LEDs den Einstiegsbereich vor den Türen für etwa 20 Sekunden. Entsprechend lässt sich die Vorfeldbeleuchtung beim Aussteigen nutzen.

iDrive: Bedienung ohne Ablenkung.

Mit iDrive hat BMW eine neue Bedienphilosophie begründet, die einen Quantensprung im Bereich der Ergonomie im Auto darstellt. Sie erlaubt dem Fahrer die intuitive Bedienung vieler Sekundärfunktionen mit nur geringer Blickabwendung vom Verkehrsgeschehen. Weiter sind demnach die meisten der für das Fahren primären Funktionen im und um das Lenkrad platziert, fast alle Komfort-Grundfunktionen in der Mittelkonsole. Alle übrigen Einstellungen und Dienste aber nutzen Fahrer und Beifahrer über den ohne Blickzuwendung intuitiv bedienbaren Controller sowie das Control-Display. Das Control Center als ganzes integriert also eine Vielzahl von Funktionen und vermeidet dadurch eine unübersichtliche Anzahl an Schaltern und Bedienelementen.

Control-Display mit Transflektiv-Technik für ein brillantes Bild.

Beim serienmäßigen 6,5 Zoll-Farbdisplay mit 8 Bit Farbauflösung (480 mal 240 Pixel) handelt es sich um die neueste Displaygeneration mit Transflektiv-Technik. Dabei wird das einstrahlende Tageslicht an der Rückseite des Displays reflektiert, wodurch die Darstellung an Brillanz gewinnt. Bei schwierigen Lichtbedingungen oder bei Dunkelheit passt eine transmissive Hintergrundbeleuchtung sensorgesteuert die Display-Helligkeit den Lichtverhältnissen an, um die Ablesbarkeit zu gewährleisten. Außerdem können Fahrer oder Beifahrer die Helligkeit individuell einstellen. Das Display ist mit einer Heizung versehen, um auch bei extremen Außentemperaturen möglichst schnell die optimale Betriebstemperatur zu erreichen.

Controller: viele Funktionen in einer Hand.

Vom Hauptmenü auf dem Display gehen die vier Bereiche Kommunikation, Navigation/Bordinfo, Entertainment und Klima ab. Im Hauptmenü sind Klang-, Anzeige- und Fahrzeugeinstellungen sowie Wartungsanzeigen konzentriert. Innerhalb der Bereiche werden die Funktionen in verschiedenen Ebenen bedient. Dazu dient der Controller. Weil er in Verlängerung der Armlehne positioniert ist, kann der Arm ruhig aufliegen, während die Finger den Multifunktionsknopf bedienen. Durch Schieben in die vier Himmelsrichtungen wird zwischen den Bereichen gewechselt beziehungsweise der Fokus innerhalb eines Menüs verändert. Durch Drehen wird innerhalb eines Menüs navigiert. Durch Drücken wird derjenige Menüpunkt bestätigt, an dem der Cursor steht. Mit der separaten Taste „Menü“ hinter dem Controller läßt sich das Hauptmenü direkt anwählen.

Als Sonderausstattung wird für das 6er Cabrio ein „High Controller“ mit variabler Haptik angeboten, der noch stärker den Tastsinn des Bedieners nutzt und mit acht Schieberichtungen ausgestattet ist. Die Diagonalen dienen dem Scrollen in Listen und der Navigation in der Karte des Navigationssystems Professional. Kombiniert ist der „High Controller“ mit einem 8,8 Zoll Display mit 16 Bit Farbauflösung und 640 mal 240 Pixel. Mit der zweiteiligen Taste hinter dem Controller wird zusätzlich die Spracheingabe aktiviert.

Spracheingabesystem perfektioniert Bedienkonzept.

Die als Sonderausstattung erhältliche Spracheingabe zeichnet sich durch eine deutlich sprecherorientierte Benutzer-Schnittstelle aus, bietet einen erheblich verbesserten Sprachdialog und stark erweiterte Funktionalitäten. Dabei arbeitet das System sprecherunabhängig, wodurch ein zeitaufwändiges Training auf die eigene Stimme entfällt. Die neue Funktion „text to speech engine“ liest Texte, zum Beispiel E-Mails, SMS-Nachrichten oder Radio-Sendernamen vor. Neu ist auch, dass das Display gleichzeitig die via Spracheingabe gewählte Funktion grafisch anzeigen kann. Umgekehrt lässt sich alles, was am Display angeboten wird, über die Spracheingabe aktivieren. „You can speak what you see“ nennt sich diese Funktion, die dem Nutzer zusätzlich mittels „short cut“-Begriffen erlaubt, noch tiefer in das Menü „einzusteigen“. Auch die Telefonbedienung ist vereinfacht: Es genügt, den Namen des Gesprächspartners zu nennen und schon wird dessen Nummer angewählt. Andere Funktionen, die via iDrive gesteuert werden, sind BMW Assist und BMW Online, die Adressdatenbank, das Notizbuch, alle Radio-, CD-, DVD- und MP3-Funktionen, die Navigation und die Klimatisierung.

Head-Up Display spiegelt wichtige Informationen ins Blickfeld.

Das innovative Head-Up Display, eine andere wichtige Erweiterung des iDrive-Konzepts, leistet einen ebenfalls bedeutenden Beitrag zur aktiven Sicherheit und zum Komfort, indem es wichtige Informationen im direkten Sichtfeld des Fahrers anzeigt. Der Fahrer kann diese Informationen aufnehmen, ohne den Blick von der Straße zu wenden. Die einzublendenden Informationen werden über das Control Display via Controller aus einer Liste ausgewählt und können den individuellen Bedürfnissen entsprechend dargestellt werden. Persönliche Einstellungen, beispielsweise die Helligkeit, werden via Key Memory gespeichert. Anzeigbar sind etwa Hinweise zur Navigation und zur aktiven Geschwindigkeitsregelung, Warnmeldungen der CheckControl sowie die aktuelle Geschwindigkeit.

Wichtige Informationen immer im Blick.

Erzeugt wird das virtuelle Bild in einer Projektionseinheit in der Instrumenten-tafel, die es in eine spezielle Frontscheibe projiziert. Für den Fahrer scheint das virtuelle Bild ungefähr am Ende der Motorhaube zu entstehen. Durch diese ergonomisch sehr günstige Platzierung bleibt der Fahrer auf den Straßenverkehr konzentriert. Um auch bei wechselnden Lichtverhältnissen immer ein gut lesbares Bild zu erzeugen, regelt ein Regen-Licht-Sensor die Helligkeit, dies gilt auch für Spiegelungen in einer nassen Fahrbahn.

Sport-Lederlenkrad mit Multifunktionstasten.

Passend zur sportlichen Ausrichtung des neuen Cabrios gehört das Sport-Lederlenkrad bereits zur Basisausstattung. Es gewährleistet dem Fahrer nicht nur ein allzeit gutes Handling, sondern bietet mit seinen integrierten Funktionstasten auch ein Höchstmaß an Sicherheit, da viele Funktionen vom Fahrer bedient werden können, ohne dass dieser die Hände vom Steuer nehmen muss. So können vom Lenkrad aus unter anderem Radio oder CD bedient, das Telefonat angenommen oder die Spracheingabe für die iDrive Funktionen geregelt werden. Zwei Tasten lassen sich individuell belegen.

Die Aktive Geschwindigkeitsregelung ACC.

Die optional erhältliche Aktive Geschwindigkeitsregelung ACC hält eine vom Fahrer vorgegebene Wunschgeschwindigkeit ein und passt den Abstand zum Vordermann der jeweiligen Situation an. Fährt beispielsweise ein Fahrzeug mit niedrigerer Geschwindigkeit voraus, so erkennt ACC witterungsunabhängig auf 120 Meter Abstand den Vorausfahrenden und bremst komfortorientiert leicht ab. Danach hält es konstant einen von vier individuell einstellbaren Abständen ein. Der Fahrer kann jederzeit durch Gasgeben oder Bremsen eingreifen. Muss stärker abgebremst werden, warnt ACC sofort den Fahrer.

ACC arbeitet zwischen 30 km/h und 180 km/h und lässt sich in komfortablen 10 km/h-Schritten individuell einstellen. Die Wunschgeschwindigkeit wird im Tachometer durch eine Markierung angezeigt und konstant eingeregelt, solange kein vorausfahrendes Fahrzeug dazu veranlasst, das Tempo zu reduzieren. Der Fahrer wird dadurch von der monotonen Feinregulierung von Abstand und Geschwindigkeit entlastet. Praktisch ist dies vor allem bei dichtem Verkehr auf Autobahnen und Schnellstraßen mit sich ständig verändernden Geschwindigkeiten. Mit ACC kann sich der Fahrer nun auch in solchen Situationen souverän und entspannt im Verkehrsfluss mitbewegen.

Parken mit Ultraschall.

Das optionale Park Distance Control (PDC) erleichtert das Ein- und Ausparken durch Ultraschall-Abstandsmessungen. Es warnt den Fahrer – zunächst grafisch, dann zusätzlich akustisch – und zwar beginnend, wenn das Hindernis noch 1,5 Meter im Front- und bis zwei Meter im Heckbereich entfernt ist.

Die serienmäßige Klimaautomatik setzt neue Maßstäbe.

Nicht immer ist das Wetter so, dass Offenfahren Spaß macht. Doch setzt gerade an solchen Tagen die für das 6er Cabrio entwickelte Klimaautomatik Maßstäbe in Leistungsfähigkeit und individueller Regelung. Gegenüber konventionellen Systemen zeichnet sie sich durch eine schnellere Aufheiz- und Abkühlleistung aus, durch ein individuelles Einstellen der Luftverteilung sowie eine adaptive Verdampfungstemperatur. Grundsätzlich schaltet sich die Klimaautomatik mit dem Öffnen des Verdecks ein. Ein speziell für das 6er Cabrio entwickeltes Klimatisierungsprogramm steuert dann, abhängig von der Fahrtgeschwindigkeit, die Warm- oder Kaltluftzufuhr und verhilft so den Passagieren zum ausgewogenen Wohlfühlklima unter freiem Himmel.

Die Grundfunktionen der Klimaautomatik sind direkt in der Instrumententafel zu bedienen, Feineinstellungen erfolgen über das Control Display. Die Klimaautomatik regelt selbsttätig Temperatur, Luftmenge und -verteilung jeweils getrennt nach links und rechts. Die Temperaturschichtung, wichtig für die individuelle Einstellung der Oberkörpertemperatur, sowie Temperatur und Luftmenge des Mittenausströmers lassen sich stufenlos verändern. Ein bi-direktionaler Solarsensor misst die Einstrahlung der Sonne und regelt die Zufuhr der Kühlluft entsprechend. Ein Sensor überwacht die Scheiben- und Lufttemperatur. Beschlagen die Scheiben, wird er in mehreren Stufen aktiv, ohne dabei in den ersten Stufen das Innenraumklima zu verschlechtern.

Besonders angenehm ist die Regelung der Verdampfertemperatur: Bisher wurde die Luft immer auf rund 1° bis 3 °C gekühlt und ihr somit sehr viel Feuchtigkeit entzogen. Erst dann wurde diese extrem trockene Luft auf die gewünschte Temperatur aufgewärmt. Im BMW Cabrio überwacht nun ein Sensor die Lufttemperatur und kühlt nur soweit als nötig ab. Die Erweiterung des Kühlbereiches auf 1° bis 10 °C bedeutet, dass die Luftfeuchtigkeit höher bleibt, wodurch die Schleimhäute nicht austrocknen. Einher geht diese Komfortverbesserung mit einer nicht unerheblichen Kraftstoffeinsparung.

Bei stehendem Motor wird mit der Restwärmefunktion Kühlwasser durch den Wärmetauscher gepumpt und wärmt so den Innenraum auf. Die Standlüftung versorgt das Cabrio über die Klimaautomatik mit Außenluft. Sie wird von einem Aktivkohlefilter gereinigt, der Staub und Schadstoffe weitestgehend bindet. Registrieren die Gassensoren eine hohe Schadstoffkonzentration in der Außenluft, schaltet die Automatische Umluft Control (AUC) auf Umluft.

Klimakomfort-Verglasung „kühlt“ ohne Energieaufwand.

Die optional erhältliche Klimakomfort-Verglasung hält beim geparkten Cabrio im Vergleich zu unbeschichteten Scheiben die Innenraumluft um rund 5 °C, die Innenraum-Oberflächen sogar um rund 10 °C kühler. Die von der Haut empfundene Strahlenwärme ist ebenfalls niedriger. In der Folge kann die Klimaautomatik schon zu Fahrtbeginn mit weniger Leistung kühlen, das Gebläse läuft auf einer niedrigeren Stufe, was weniger Luftströmung und Geräusche sowie einen geringeren Kraftstoffverbrauch verursacht.

Vordersitze mit Memory-Funktion serienmäßig.

Fahrer- und Beifahrersitz sind mit Memory-Funktion für drei verschiedene Nutzer ausgestattet. Elektrisch lassen sich Fahrer- und Beifahrersitz in der Länge, Höhe, Sitzneigung und Lehnenneigung verstellen. Ebenfalls elektrisch eingestellt werden können Höhe und Neigung der Kopfstützen. Die Basissitze sind mit hochwertigem Dakota-Leder bezogen, ein Leder, das mit seiner natürlichen Narbung hervorragend dem seriösen Anspruch des 6ers gerecht wird. Es ist in den Farben Schwarz, Cremebeige und Chateau erhältlich.

Die optional erhältlich und ebenfalls elektrisch verstellbaren Sportsitze sind sportlich-straffer gepolstert und bieten im fahrdynamischen Bereich eine noch bessere Körperabstützung. Die für den Basissitz als Sonderausstattung erhältliche elektrische Lordosenstütze ist im Sportsitz enthalten. Ihr stufenlos regulierbares Luftkammernsystem hilft dem jeweiligen Passagier, eine orthopädisch einwandfreie Sitzhaltung einzunehmen, so dass die Rückenmuskulatur unterstützt und die Wirbelsäule entlastet werden. Eine Oberschenkelauflage ist beim Sportsitz mechanisch verstellbar.

Eine dreistufige Sitzheizung ist im Basis- wie im Sportsitz enthalten. Sie erwärmt innerhalb kürzester Zeit die komplette Körperauflagefläche von Sitz und Lehne inklusive der Wulstbereiche. Mittels der Klimafunktion im Control Display lassen sich die Heizzonen zusätzlich höchst individuell einstellen.

Ein vollwertiges 2+2-Cabrio.

Für Cabrio-Verhältnisse sitzen auch die hinten Mitfahrenden in der „ersten Reihe“. Denn selbst bei geschlossenem Verdeck finden Erwachsene im Fond ausreichende Platzverhältnisse vor. Einen guten Seitenhalt bieten ihnen die beiden tief ausgeformten Ledersitze, die durch ein Sitzkissen voneinander getrennt sind. Beide Fondsitzplätze sind dank der komfortablen Einstieghilfe an Fahrer- und Beifahrersitz leicht zu erreichen. Weil die vorderen Sicherheitsgurte in die Sitzlehnen integriert sind, gibt es auch keine gefährlichen „Fußangeln“ beim Einstieg nach hinten. Das Verschieben der Sitze selbst erfolgt elektrisch; sollte eine Sitzlehne anschließend nicht wieder korrekt einrasten, warnt ein Warnsignal im Cockpit den Fahrer vor dem Start.

Gepäckraum wie im kompakten Familienauto.

Eine weitere praktische Seite des 645Ci Cabrio zeigt das beachtliche Gepäckraumvolumen von 300 Litern bei geöffnetem und 350 Litern bei geschlossenem Verdeck. Damit passen in das Gepäckabteil des BMW ein Set aus je einem großen und kleinen Hartschalenkoffer oder ein mittlerer Hartschalenkoffer plus zwei 46-Zoll-Golfbags. Für kleinere Utensilien sind links und rechts Ablageschalen und –mulden verfügbar. Ist das Verdeck geschlossen, wird der variable Verdeckkasten mit einem Handgriff weggeklappt, um den Gepäckraum optimal zu nutzen.

Mit dem Cabriolet zum Sport oder auf große Fahrt.

Nicht allein das Volumen, gerade auch die Formgebung und praktische Details entscheiden über den „Alltagsnutzen“ eines Kofferraums. Mit dem neuen 6er können die Kunden sogar zum Golfplatz getrost offen fahren: Unter dem Verdeckkasten bleibt im Kofferraum immer genügend Platz für die beiden Golftaschen (plus einem kleinen Koffer). Kunden mit sperrigem Sportgerät werden die vier Verzurrösen im Kofferraumboden zu schätzen lernen, mit denen sich schweres Equipment sicher fixieren lässt. Und Wintersportlern ermöglicht der Skisack im Mittelteil der Rücksitzlehne, zwei Paar Ski bis 2,05 Meter Länge mitzunehmen. Schließlich wird auch das zweifach zusammenklappbare Windschott platzsparend im Kofferraum verstaut.

Zugänglich wird der Kofferraum via Fernbedienung oder durch das in die Heckklappe integrierte BMW Logo, das – als Griff und Öffner in einem – einen sichtbaren Schließzylinder an der Heckklappe erübrigt. Per Fingerdruck auf die obere Hälfte schwingt der BMW „Propeller“ nach oben und entriegelt die Klappe. Gleichzeitig gibt er den Schließzylinder frei, um die Klappe auf- oder verschließen zu können, sollte die Fernbedienung einmal ausfallen.

Ein Cabrio nicht für jedermann – aber für alle Tage.

Auch im Innenraum fallen die verfügbaren Ablagen und Staufächer für ein Cabriolet äußerst üppig aus und unterstreichen den Anspruch des neuen BMW, ein Auto für alle Tage – wenn auch nicht für jedermann – zu sein. Allein das Handschuhfach bietet mit einem Volumen von 4,8 Litern mehr Nutzraum als allgemein üblich. Und das, obwohl hinter dem Fach noch der CD-Wechsler und die Sicherungen des Fahrzeugs untergebracht sind. Unter der in der Neigung verstellbaren Mittelarmlehne befinden sich zwei Ablagefächer. Im größeren, das über die Zentralverriegelung abzuschließen ist, kann auch das Telefon griffgünstig und sicher verwahrt werden. Das zweite Fach beinhaltet die „Hotelschließung“: Mit dem (Erst-) Schlüssel verschließt der Kunde das große Ablagefach und den Kofferraum. Mit dem Zweit- oder „Hotelschlüssel“ lassen sich diese nicht öffnen. Dieser Schlüssel kann daher Hotel- und Flughafenpersonal oder Werkstattmitarbeitern ausgehändigt werden.

Der Cupholder zeugt von der Liebe zum Detail.

Im kleinen Ablagefach befindet sich ein Cupholder, der von den im Fond Sitzenden oder vom Beifahrer aus bequem zu erreichen ist. Der Cupholder-Einsatz lässt sich entnehmen und vorn in die Mittelkonsole einstecken. Die Halterung im Ablagefach dient dann selbst als Getränkehalter. Somit steht beiden Sitzreihen je ein Cupholder zur Verfügung, oder der Fahrer benutzt den vorderen und der Beifahrer den hinteren Halter für sein Getränk.

Fächer in den Türen, Netze an den Sitzen und weitere Staumöglichkeiten und Ablagen komplettieren das vielfältige und praktische Raumangebot. Das 6er Cabrio bietet damit sowohl Sitzplätze für die ganze Familie, als auch den ent-sprechenden Gepäck- und Stauraum für gemeinsames komfortables Reisen.

Car & Key Memory für individuelle Einstellungen.

Wie stark Details den praktischen Alltag mit dem 6er Cabrio erleichtern, zeigt die serienmäßige Funktion Car&Key Memory (CKM). Car Memory betrifft die fahrzeugbezogenen Grundeinstellungen, Key Memory die fahrerindividuellen Einstellungen. Beim Car Memory spielt es also keine Rolle, wer das Fahrzeug fahren möchte, da die gewählten Einstellungen für alle Nutzer gleich sind. Key Memory hingegen erlaubt bis zu vier verschiedenen Nutzern, Funktionen ganz individuell auf sich zu konfigurieren, zum Beispiel Sitze und Spiegel, Alarm-anlage und Zentralverriegelung, Spracheingabe und Beleuchtung. Erkennt das System einen Nutzer anhand des mit einem Fernübertragungssystem versehenen Fahrzeugschlüssel, so werden automatisch die individuellen Vorgaben eingestellt. Für den Nutzer wirkt das 6er Cabrio damit so, als würde es den Fahrer erkennen und sich an dessen persönliche Vorlieben „erinnern“.

HIFI und TOP HIFI für ein „Freiluftkonzert“ auf Rädern.

Akustisch verwöhnt das BMW 645Ci Cabrio seine Passagiere mit einer hochwertigen 2 x 40 Watt- und 4 x 25 Watt-HiFi-Anlage. Weil die Vordersitze im Cabrio sehr niedrig sind, werden die beiden Zentralbässe in der Innenwandverkleidung auf Höhe der Fondsitze platziert. Um eine besonders gute Tieftonwiedergabe im ganzen Fahrzeug zu erreichen, sind sie dort an die Seitenschweller gekoppelt, um so das nötige Gehäusevolumen zu erhalten. Sechs Mittel- und Hochtonlautsprecher ergänzen das System.

Mit der Sonderausstattung TOP HIFI wird das Cabrio endgültig zur Arena für Freiluftkonzerte. Das System ist klanglich weiter optimiert. Sein Verstärker mit 7 x 25 Watt und 2 x 70 Watt sowie insgesamt 13 Lautsprechern, teilweise mit Aluminium-Membranen für ein differenzierteres Klangbild, erzeugen einen harmonisch wirkenden räumlichen Klang. Das dabei verwendete LOGIC7 Equalizing Konzept erzeugt ein Klangfeld, das dem Original zum Verwechseln nahe kommt. Dazu zerlegt eine Matrix-Schaltung jedes Signal einer analogen oder digitalen Stereoaufnahme in sieben Einzelsignale, die dann spezifisch aufgearbeitet werden. Um einen möglichst originalgetreuen Raumklang zu erzeugen, nutzt LOGIC7 die in jedem Stereo-Signal enthaltenen Rauminformationen und schlüsselt sie in die beiden Klangdimensionen auf: der Ort, an dem der Klang erzeugt wurde, und die akustische Umgebung, in der er sich ausbreitet. Für den Hörer entstehen dadurch Räumlichkeit und eine präzise Auflösung, zudem werden Fahrgeräusche feinstufig kompensiert.

Neueste Technologien für Information und Unterhaltung.

Zur Grundausstattung des 6er Cabrios gehört das Radio Business mit CD-Laufwerk. Die Sonderausstattung „Radio Professional“ ist zusätzlich CD-ROM-fähig und kann Datenfiles abspielen. Radio Professional ist in den optionalen Navigationssystemen bereits enthalten. Die Audioanlagen lassen sich durch einen leise arbeitenden 6-fach-CD-Wechsler ergänzen. Er ist hinter dem Handschuhfach platziert, von Fahrer und Beifahrer komfortabel erreichbar und wird via Controller und Control Display gesteuert.

Navigationssystem mit DVD.

Als Sonderausstattung ist zum einen ein DVD-gestütztes Navigationssystem lieferbar, dessen Zielführung per Sprache und Pfeilsymbolik erfolgt und das gegebenenfalls mit dem Head-Up Display gekoppelt ist. Es berücksichtigt bei der Routenplanung aktuelle Verkehrsinformationen, die per digitalem Datenstrom über das Radio empfangen werden (RDS-TMC). Auf die geplante Route und dessen Verkehrsgeschehen bezogene Meldungen werden angegeben und auf Wunsch in die Route eingeplant. Der Fahrer kann aber auch die dynamische Routenplanung wählen, bei der das System automatisch die beste Route errechnet. Es ist ebenfalls möglich, die Route mit der Navigations-DVD zu planen und lokal zu speichern. Die DVD kann danach entnommen und beispielsweise durch eine Audio-CD ersetzt werden.

TOP Navigation mit Zieleingabe via Sprache und Karte.

Die ebenfalls optionale Top-Navigation bietet zusätzlich die Zieleingabe via Sprache oder über das Kartendisplay, weitere Kriterien zur Routenplanung sowie eine Verlinkung der Points of Interest mit Telefondirektwahl und weiteren Informationen. Verkehrsinformationen werden zusätzlich in der Karte angezeigt, zudem können genaue Positionsinformationen abgefragt werden.

Telefonintegration mit Bluetooth-Technologie.

Neben einerTelefonvorbereitung inklusive Antenne und Freisprecheinrichtung als erster Ausbaustufe bietet BMW als zweite Ausbaustufe und alternativ zum Dualband-Festeinbautelefon eine zukunftssichere Lösung für die Handyintegration im Fahrzeug an. Dank der Universal-Handy-Vorbereitung mit Bluetooth-Schnittstelle kann theoretisch jedes bluetooth-fähige Mobiltelefon kabellos mit dem Fahrzeug vernetzt werden. Im Empfangsbereich des Cabrios (etwa zehn Meter Reichweite) meldet sich das Handy automatisch an. Danach lässt es sich sicher und komfortabel über das Multifunktionslenkrad oder via Controller über das Control Display bedienen. Wichtige Daten, wie der Inhalt des Telefonbuchs, die Top-8-Liste sowie die zuletzt gewählten Rufnummern werden mit dem Bordsystem synchronisiert. Bis zu vier Telefone lassen sich an das System koppeln. Gleichzeitig wird der Akku des Gerätes geladen.

Das alternative Dualband-Festeinbautelefon als dritte Variante verfügt über ein schnurloses Bedienteil, das ebenfalls per Bluetooth-Technik mit der Basis kommuniziert. Der Aktionsradius beträgt dabei ebenfalls bis zu zehn Meter im Umkreis des Fahrzeugs, und auch der Komfortumfang entspricht dem der zweiten Ausbauvariante (Bluetooth-Handy).

BMW Assist bringt Serviceleistungen direkt ins Auto.

Die Telematikfunktionen der Sonderausstattung BMW Assist stellen dem Cabrio-Fahrer Serviceleistungen zur Verfügung, die sowohl den Komfort, als auch die Sicherheit der Insassen erhöhen. Die Software hierfür befindet sich im Telefon. Voraussetzungen sind daher der Telefoneinbau und das Navigationssystem Professional. Die Bedienung erfolgt über den Controller und das Control Display.

Notruf – für viele das wichtigste Feature.

Für viele Kunden der entscheidende Service von BMW Assist ist der Notruf. Er erfolgt entweder manuell über die Notruftaste, worauf sich eine Sprechverbindung zur Servicezentrale aufbaut, oder diese erfolgt automatisch aktiviert durch einen Airbagsensor. In diesem Fall leitet die Servicezentrale direkt Rettungsmaßnahmen ein. Gegebenenfalls werden Fahrzeugdaten und aktuelle Fahrzeugposition an die zuständigen Rettungsdienste übermittelt, die das Fahrzeug exakt orten und ohne weiteren Zeitverlust aktiv werden können.

BMW Pannenhilfe – damit kompetente Hilfe schnell ankommt.

Auch bei der BMW Pannenhilfe werden Daten und die aktuelle Position des Fahrzeugs in die Servicezentrale übertragen und von dort an ein BMW Servicemobil weitergeleitet. Parallel dazu können über eine direkte Sprachverbindung mit den Pannenhelfern Details abgeklärt werden.

V-Info plus – und Staus werden einfach umfahren.

Eine weitere Funktion von BMW Assist ist die Verkehrsinformation V-Info plus. Mittels Controller und Control Display können Hinweise auf Verkehrsstaus abgerufen werden. Aktuell gemeldet werden Länge und Grund des Staus sowie die letzte Ausfahrt vor Staubeginn. Als Quellen hierfür dienen dem System offizielle Meldungen, die alle zehn Minuten aktualisiert werden. Dem Fahrer übermittelt werden die Hinweise als Textnachricht, grafisch im Kartenformat oder als Sprachinformation. Ändert der Fahrer seine Route, berechnet das Navigationssystem eine neue Strecke und zeigt diese an.

Auskunft plus – denn nichts geht über einen persönlichen Rat.

Durch Anklicken des Menüpunkts „Auskunft plus“ im Control Display baut der Fahrer eine Sprechverbindung zu einem Mitarbeiter der Servicezentrale auf. Dieser mobilitätsbezogene Auskunftsdienst umfasst mehr als 35 Millionen Einträge unterschiedlichster Kategorien, vom Hotel-, Restaurant- oder Tankstellenverzeichnis bis zum aktuellen Kino- oder Theaterprogramm in einer bestimmten Stadt oder Region. Auf Wunsch werden die Zielkoordinaten per SMS direkt ins Navigationssystem übertragen.

BMW Info – und die Telefonnummer kommt per SMS.

Ebenfalls auf SMS-Technologie basiert die Internet-Applikation BMW Info. Mit ihr können erstmals Navigationsziele und Telefonnummern direkt aus der Internetseite von BMW Assist geocodiert ins Auto gesendet werden.

BMW Online für maßgeschneiderte Internet-Dienste.

Mit dem Service BMW Online kann der Kunde auf internetbasierte Dienste zugreifen und gleichzeitig andere Funktionen des Infotainment nutzen, vorausgesetzt, Navigationssystem und Telefon sind eingebaut. BMW Online umfasst Mobilitäts-Dienste wie den Parkinfo-Service, der über die aktuellen Kapazitäten von etwa 2 500 Parkhäusern in 84 deutschen Städten und an 20 Flughäfen informiert, das BMW Händlernetz, Telefon- und Branchenbücher, Apotheken-Notdienste, Hotels, Restaurants und vieles andere mehr.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten