Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.12.2003, 20:22     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.177

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Positiver Abschluss beim Nippon Cup

ORACLE BMW Racing: Klarer Sieg beschert Platz drei

München/Tokio. „Ich bin zufrieden mit unserer Leistung. Je länger die Veranstaltung dauerte, desto schneller wurden wir“, so das Fazit von Skipper Gavin Brady zum Abschluss des Nippon Cup im japanischen Hayama. Wie gut ORACLE BMW Racing besonders am Schlusstag der Veranstaltung, die zur Swedish Match Tour 2003/2004 zählt, harmoniert, bekam das Team von Dean Barker zu spüren. Im Duell um Platz drei ließen Gavin Brady, John Kostecki, Ross Halcrow und Dirk de Ridder Barkers Crew keine Chance: Durch einen klaren 3:0-Erfolg gelang ORACLE BMW Racing nach Rang zwei beim Bermuda Gold Cup abermals der Sprung in die Top 3 eines Rennens der Tour-Serie.

Im Finale behielt Peter Gilmour die Oberhand. Mit 3:1 bezwang der routinierte australische America’s Cup Segler das Team von Magnus Holmberg. Zuvor war es im Halbfinale zur wohl spannendsten Auseinandersetzung des Nippon Cup gekommen, als Gilmour die Crew von Gavin Brady knapp mit 3:2 besiegen konnte. Gesegelt wurde der Nippon Cup auf baugleichen Rennyachten. Gavin Brady: „Die Boote waren sehr leicht. Bei einer Windgeschwindigkeit von 16 Knoten war es nicht ganz einfach, sie auf Kurs zu halten. Die vier Mannschaften, die bis in die Finalrennen gekommen sind, haben am schnellsten gelernt, mit den Booten richtig umzugehen.“
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten