Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.09.2003, 12:54     #10
sbk   sbk ist offline
Registrierter Benutzer

Threadersteller
 
Registriert seit: 09/2003
Beiträge: 1.101
Ich verscuhe einmal den Kern zusammenzufassen.

1. BMW will nur noch wenige Niederlassungen/Händler.
2. BMW will nur exklusive Händler.
3. BMW kürzt die Marge auf 12,75 %.
4. BMW muss auch an die Händler liefern, die gekündigt wurden, bestimmt aber die Quote.
5. BMW-Service kann nur noch der offizielle Händler machen, da nur dieser die entsprechenden Werkzeuge und "viel wichtiger" aktuelle Software bekommt. Nur diese "können" den Wagen warten!

Soweit richtig??

Nun denn, stellt sich tatsächlich die Frage, ob dies für den Markt vorteilhaft ist. Auf jeden Fall werden einige Händler/Werkstätten auf der Strecke bleiben. Für mich als Kunden hat es den negativen Effekt, dass ich nur noch zu ausgewählten Werkstätten fahren kann.

Hierbei ist die Beschaffung eines Neu-Wagens nach meiner Ansicht das kleinste Übel. Den kann ich mir immer noch in ganz Europ kaufen und nach D holen. Das nun ein einheitlicher EU-Grundpreis eingeführt wird, finde ich in Ordnung. So kann jeder sehen, welche Steuern und eventuell Ersparnisse man gegenüber dem Fiskus erwirtschaften kann. Porsche macht dies übrigens schon länger so.

Mich stört, dass ich ewig weit fahren muss, um eine Werkstatt zu erreichen. Das kostet mich immer Zeit! Dies ist entweder meine Arbeitszeit (Selbständiger) oder aber meine Freizeit, die ich gerne anders verbringen würde.

Grüße
sbk
Mit Zitat antworten