Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.09.2003, 21:01     #39
arissa666   arissa666 ist offline
User ist gesperrt
 
Registriert seit: 07/2003
Beiträge: 104

Aktuelles Fahrzeug:
Z3 Coupe 3.0
An alle nochmal, denen das Verständnis fehlt, in eine laufende Diskussion einzusteigen und mit Bezug auf bereits existierende Threads Bezug zu nehmen.
Z1-Enthusiast war es, der als Erster, ohne jeglichen Anlass, die Nordschleife mit ins Spiel brachte.
Zitat:
Original geschrieben von Z1-Enthusiast
Oder mal die neue sport auto kaufen und auf Seite 44 reingucken:

Die bieten auch Perfektionskurse in Zusammenarbeit mit der Motorsport-Akademie auf der N´schleife an; wenn man besteht, kann man im Anschluß auch die C-Lizenz beantragen.

Nur: Bloß weil man die Lizenz hat, fährt man noch nicht besser auf der N´schleife....
Darauf nahm er auch in einem weiteren, seiner so hochwertigen, Threads Bezug.
QUOTE]Original geschrieben von Z1-Enthusiast
Beim 24h Rennen 2001 bin ich Freitag abend zum ersten Mal im Dunkeln gefahren. Die erste Runde war zum gewöhnen, die zweite war schon nur noch 20s langsamer als tagsüber. Wenn ich heute nach der Winterpause wieder meine erste Runde beginne, dann fahre ich vielleicht 30-45s langsamer; nur um zu schauen, ob irgendwo Dreck liegt oder Oel. In der zweiten kommt es einem vor, als wäre man gestern gefahren. Dabei ist das meistens 4 Monate her. Nur im Nassen, da brauchts sehr gute Streckenkenntnisse bezüglich Belagqualität und Gripniveau.
Wenn man schnell fahren will. Das stimmt absolut. [/QUOTE]

Damit wäre jawohl die Frage, wer hier mit der Nordschleife angefangen hat.Für alle,die unbedingt nutzlose Schuldzuweisungen machen wollen. Sehr sinnvoll übrigens!

Der nächste Tagesordnungspunkt beschäftigt sich mit den Aussagen des Z1-Enthusiasts bezüglich des konkreten Fahrens auf der Nordschleife.
Grundsätzlich ist dazu anzumerken, dass derjenige, der etwas mitteilen möchte, dies auf eine Art und Weise tun sollte, die es seinen Zuhörern bzw. Lesern möglichst leicht macht, seinem Gedankengang zu folgen.
Da jedoch Z1-Enthusiast selber immer wieder die Nordschleife auf der einen und andere Rennstrecken auf der anderen Seite ohne wirklichen Sinnzusammenhang in ein und demselben Satz nannte, ohne deutlich und vor allem verständlich die Abgrenzung zu kennzeichnen, ist es auch nicht verwunderlich, dass manche nicht mehr folgen können. Ich hoffe, dass Z1-Enthusiast nciht fährt,wie er schreibt. Ansonsten
Weiterhin macht Z1 keine Angaben, wie lange es dauert, den Ring zu erlernen. Alles was wir erfahren, ist dies
Zitat:
Original geschrieben von Z1-Enthusiast
Blödsinn. Ein guter Fahrer kommt sofort bis auf ca. 2s an eine Referenzzeit dran. Dies ist auf einen normale Rennstrecke bezogen, und bei identischen Autos natürlich.
+100 Runden an Erfahrung brauchst, wenn Du die letzten Zehntel-Sekunden finden willst, bzw. die letzten 5s auf der N´schleife. Die letzten 2s (normale Strecke von 4-6km Länge)sind reine harte Arbeit, sonst nichts.
Und der Unterschied zwischen Profi und Amateur. Und alle Profis bewegen sich nur noch innerhalb dieser Spanne.
Damit bleibt uns gar keine andere Möglichkeit, Aussagen von Z1 über normale Rennstrecken (Ist die Nordschleife eigentlich eine unnormale Rennstrecke??)auf den Ring zu übertragen.

@ Axel F
Kleiner Tipp fürs nächste Mal. Lieber nicht in so eine hitzige Diskussion einsteigen, wenn man selbst noch nicht mal AM Ring war, geschweige denn auf ihm. Dieses Detail verleiht den Aussagen dann wenig Glaubwürdigkeit geschweige denn nüztlichen Inhalt.
Nur so! Fahr mal lieber Bötchen!

@Dresches

Und der Preis für den sinnlosesten Beitrag geht an dich! Vorsorglich schon mal auch für nächstes Jahr.