Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.09.2003, 20:25     #1
Albert   Albert ist offline
Power User
  Benutzerbild von Albert

Threadersteller
 
Registriert seit: 06/2001
Ort: D-29227 Celle
Beiträge: 17.737

CE-
BMW Group stellt 1.229 Azubis deutschlandweit ein

Insgesamt 1.229 junge Menschen beginnen am 1. September ihre Berufsausbildung bei der BMW Group. Damit setzt das Unternehmen seine Ausbildungsoffensive fort. Im Zeitraum 2001 - 2004 wird die Zahl der Ausbildungsplätze um ca. 500 erhöht.
"Die Berufsausbildung war für uns schon immer eine wesentliche Aufgabe. Zum einen können wir damit die Facharbeiter, die wir gerade jetzt für unsere Produkt- und Marktoffensive brauchen, selber ausbilden. Außerdem nehmen wir mit der Ausbildung und anschließenden Beschäftigung junger Menschen eine wichtige gesellschaftspolitische Verantwortung wahr", so Manfred Theunert, Ausbildungsleiter der BMW Group in München. Das bedeutet beispielsweise auch, dass junge Menschen, die sich mitten in der Ausbildung bei einem insolventen Betrieb befinden, in die BMW Group Ausbildung integriert werden. Im vergangenen Jahr konnte dadurch 34 Azubis der Weg ins Berufsleben geebnet werden.

790 neue Azubis startet an den Standorten München (259), Dingolfing (269), Regensburg (90), Berlin (21), Landshut (29) und Eisenach (1). Für das Werk Leipzig, wo im nächsten Jahr die Produktion anläuft und 2005 die Serienfertigung planmäßig beginnen wird, haben 46 junge Frauen und Männer einen Ausbildungsvertrag unterschrieben. Sie werden zunächst in den Werken München, Dingolfing und Regensburg in die Ausbildung integriert und diese dann in Leipzig fortsetzen und abschließen.
Dazu kommen noch 75 Teilnehmer des Nachwuchsförderungs-Programms.
In den 18 deutschen Niederlassungen beginnen 439 Auszubildende ihr Berufsleben.

Insgesamt 38 Ausbildungsberufe in den Feldern Fahrzeugtechnik und Produktion, Oberflächentechnik, Elektronik und Anlagentechnik, Informationstechnologie sowie Betriebswirtschaft und Service standen zur Auswahl. Zwischen 2 und 3,5 Jahre wird es dauern, bis der Jahrgang 2003 den Facharbeiterbrief überreicht bekommt.

Ein besonderes Anliegen ist es BMW, verstärkt Mädchen für gewerblich-technische Berufe zu begeistern. Bis zu 15 Prozent Mädchen bei den Neueinstellungen über alle Werke sind in diesem Jahr zu verzeichnen.

Bewährt hat sich das Nachwuchsförderungs-Programm (NFP) der BMW Group. Dieses wendet sich an Abiturienten und bietet innerhalb von fünf Jahren eine abgeschlossene Facharbeiter-Ausbildung sowie ein volles Studium an der Fachhochschule. 75 Teilnehmer beginnen das NFP ebenfalls am 1. September mit der Berufsausbildung.

Auch an den internationalen Standorten des Unternehmens kommt der Berufsausbildung eine wichtige Rolle bei der Qualifikation von Facharbeitern zu: In Oxford beginnen 40 Azubis ebenfalls zum 1. September ihre Ausbildung, in Hams Hall 6, in Steyr 26.

Um schon zu Beginn der Berufslaufbahn internationale Möglichkeiten aufzuzeigen, haben leistungsstarke Azubis an den deutschen und britischen Standorten ab dem zweiten Ausbildungsjahr die Chance, als Teilnehmer des Euro-Azubi-Programms einen Teil ihrer Ausbildung in Großbritannien bzw. Deutschland zu absolvieren.
Mit Zitat antworten