Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.06.2003, 20:15     #8
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.177

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
11. und 12. Lauf der Formel BMW ADAC Meisterschaft am 27-29. Juni 2003 am Nürburgring

Vorschau Nürburgring:

11. und 12. Lauf der Formel BMW ADAC Meisterschaft am 27.-29. Juni 2003 im Rahmen des Großen Formel-1-Preises von Europa
F1-Nachwuchs freut sich auf Saisonhöhepunkt
Nürburg. Die Aufregung ist den Piloten der Formel BMW ADAC Meisterschaft vor dem Saisonhöhepunkt anzumerken. „Meine Hände waren schweißnass, als ich im vergangenen Jahr durch das Fahrerlager der Formel 1 ging“, gesteht Maximilian Götz. Der 17 Jahre alte Uffenheimer zählt zu den aussichtsreichen Nachwuchsfahrern der Formel-Serie, in der auch BMW WilliamsF1 Team Fahrer Ralf Schumacher seine ersten Erfahrungen sammelte. Der Start im Rahmenprogramm des Großen Formel-1-Preises von Europa am Nürburgring stellt für die Youngster die größte Herausforderung der Saison dar.

„Ich freue mich auf die riesige Zuschauerkulisse“, sagt Sebastian Vettel. Der erst 15 Jahre alte Gymnasiast aus Heppenheim möchte beim Formel-1-Publikum einen guten Eindruck hinterlassen. Mit seinen bisherigen Leistungen muss sich der Hesse nicht verstecken. In der Meisterschaft liegt er hinter Götz auf dem zweiten Platz. Als Neueinsteiger in die Formel-Serie führt er in der so genannten Rookie-Wertung souverän vor dem Brasilianer Atila Abreu.

Auch Robert Kath aus Plauen blickt voller Spannung auf die Rennläufe 11 und 12 am Nürburgring. Der Dritte der Meisterschaftswertung startet zum dritten Mal im Rahmen des Formel-1-Rennens. „Wenn ich dort in der Startaufstellung stehe, bekomme ich jedes Mal Gänsehaut“, erzählt der schlaksige Teenager. Schließlich träumen alle Fahrer der Formel BMW ADAC Meisterschaft von einer Zukunft als Formel-1-Fahrer. „Natürlich ist es unglaublich schwierig, diesen Traum zu realisieren. Aber es motiviert auch ungemein“, schwärmt Kath.

Voller Hoffnung treten am Samstag und Sonntag 30 jugendliche Piloten aus 12 Nationen an. In ihren 140 PS starken Einheitsautos von BMW werden sie mit bis zu 230 km/h über den Asphalt rasen und spektakuläre Überholmanöver zeigen. Sie werden kämpfen wie ihre Vorbilder in der Formel 1 - und sich bei Gelegenheit still und heimlich ein Autogramm von einem ihrer Idole besorgen. Ralf Schumacher jedenfalls hat angekündigt, am Samstag beim Nachwuchs einmal vorbei zu schauen.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten