Thema: 3er E46 330 Ci vs Kadett GSi 16V
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.06.2003, 11:16     #1
Duderino   Duderino ist offline
Senior Mitglied
  Benutzerbild von Duderino

Threadersteller
 
Registriert seit: 02/2003
Ort: hab ich wieder
Beiträge: 168

Aktuelles Fahrzeug:
BMW Z4 3,0l Individual

TUT
330 Ci vs Kadett GSi 16V

Das habe ich durch Zufall eben gefunden und finde den Vergleich wirklich sehr interessant (und hoffe dass die Diskussion sachlich bleibt)

siehe:
http://www.motor-talk.de/t118938/f166/s/thread.html

Damit aber nicht jeder auf den Link gehen muss kopier ich den Text kurz ein:

"Nachdem ich mit meinem Auto schon mehrere Vergleiche gefahren bin traff ich mich heute mit meinem Cousin der einen 330 Ci fährt (Nachts und auf komplett freier,zweispuriger und unbegrenzter Strecke)

Zu den Fahrzeugen:
der 330 Ci meines Cousin hat 48.000 Langstrecken km,hat eine Remus-Sportauspuffanlage,ist ein 5.Gang Modell und wiegt vollgetankt 1430 kg (Tank war beim Vergleich aber nur ca.1/4 voll sodass 1390 bis 1400 kg wohl reel sind)
Zu meinem Fahrzeug:näheres siehe hier: (ein anderer Vergleich den ich diese Woche fuhr)

http://www.motor-talk.de/showthread...89&pagenumber=1

Die Fahrleistungen des 330Ci (231 PS;300 Nm) als Schaltversion: 0-100 in 6,5s;und 0-200 in 26,5s (!!); Vmax 250 km/h (Werksangabe und auch gemessen)
Zum Prozedere: zuerst haben wir die Durchzugsmessung gemacht:d.h. wir sind auf gleicher Höhe im 4.Gang Tempo 60 und im zweiten Vergleich im 5.Gang Tempo 80 gefahren und haben auf Signal voll beschleunigt.
Die dritte Messung war die Messung der Vollastbeschleunigung
d.h.wir sind auf gleicher Höhe im 2.Gang Tempo 50 gefahren und haben auf Signal voll beschleunigt.

Zum Ergebnis:
Bei der Durchzugsmessung ab 60 im 4.Gang konnte ich bis ca.120 bis 140 km/h Meter gut machen und gewann etwa 2 Wagenlängen Vorsprung.Dieser Vorsprung hielt sich dann sehr genau bis zum Schaltpunkt der bei mir wie auch beim BMW bei ca.200-205 km/h liegt.
Bei der Durchzugsmessung ab 80 im 5.Gang konnte ich bis etwa 140 bis 150 km/h sehr gut mithalten,danach gewann der 330 aber Meter um Meter sodass er bis 200 km/h etwa 4-5 Wagenlängen Vorsprung hatte
Danach die Vollastbeschleunigung:im zweiten Gang war ich spürbar schneller sodass ich im 2. von Anfang an kontinuierlich bis zum Schaltpunkt bei um die 100 km/h etwas wegzog und ca. 1-2 Wagenlängen gut machen konnte.Im dritten Gang konnte der BMW im Bereich ab 140 km/h bis ich bei ca.156 km/h in den 4.schalten musste wieder Meter gut machen und bis zu meinem Heck aufschliessen.Im 4.Gang blieb der Abstand dann wie in der Durchzugsmessung konstant sodass ich bis über 200 km/h lt.Tacho eine knappe Wagenlänge Vorsprung halten konnte.
Wird danach im 5.Gang voll weiter Beschleunigt kann sich der 330 zwischen 210 und 220 km/h vorbeischieben.Da die Geschwindigkeiten bei diesem Vergleich sehr hoch sind und die rechte Spur nicht komplett leer war folgte ich dem BMW im Abstand von 100m in der selben Spur und konnte den Abstand bis zum erreichen der Vmax des BMW auch einigermassen halten (in der Nähe der Drehzahlgrenze die bei mir bei 7200 U/min liegt);d.h. der 330 ist auch auf freier Bahn nicht in der Lage mir davonzufahren wobei ich aber ehrlicherweise sagen muss dass es mir nur im Windschatten möglich ist dranzubleiben.
Alle Geschwindigkeitsangaben sind lt.meinem Tacho,wobei mein Tacho bei Tempo 120 im BMW 126 km/h anzeigt und bei Vmax des BMW (ziemlich genau Strich 250 km/h) bei etwa 260 liegt. (bzw.liegen würde da mein Digital-Tacho bei 254 km/h nicht mehr weiter geht)

Fazit:der 330Ci war das schnellste Fahrzeug gegen das ich je einen Vergleich fuhr und ist schon eine gewaltige Fahrmaschine.Die Art und Weise wie souverän der 3,0l Sixpack beschleunigt und einem bei Bedarf mit Drehmoment überschüttet sucht seines gleichen und stellt auch die über 400 Nm des neuen 330Cd in den Schatten gegen den ich in der 5-Gang TipTronic Version einen Vergleich fuhr.
Auch die absoluten Fahrleistungen stellen die gesamte Konkruenz mehr oder weniger klar in den Schatten;so gewinnt ein 330Ci gegen einen ach so viel zitierten Golf R32 bis Tempo 220 knappe 6 Sekunden was besonders deutlich die Beschleunigungsfähigkeit über 200 km/h zeigt da der R32 bis 200 nur ca.2s verliert.
Auch der direkte Vergleich zum E46 oder auch E36 328i,gegen die ich ebenfalls schon fuhr,zeigt dass der neue 3,0l doch der spürbar souveränere Motor ist. "
Mit Zitat antworten