Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 21.06.2003, 01:39     #95
Thomas 346C   Thomas 346C ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Thomas 346C
 
Registriert seit: 01/2002
Ort: D-5xxxx
Beiträge: 6.235

Aktuelles Fahrzeug:
135i N55
Hi!

Zitat:
Original geschrieben von KleinMRoadster
Also ich muss ganz ehrlich sagen: Natürlich ist das traurig aber für wen denn? Für die Angehörigen.
Na klar, in erster Linie für die Angehörigen. Aber ich finde es allgemein traurig, wenn jemand für ein leidenschaftliches Tun, das ihm Freude bereitet (hat), ums Leben kommt. Ob das nun Bergsteigen, Fallschirmspringen oder Hallenhalma ist, ist dagegen eher zweitrangig.
Zitat:
Alle anderen die jetzt erzählen, sie wären so betroffen, müssten aus logischer Konsequenz das Fahren dort aufgeben. Das werden aber die wenigsten oder wahrscheinlich gar keiner machen.
Naja, ich fahre ja nicht selber, von daher kann ich auch nicht aufhören. Würde es aber wohl auch nicht tun, wenn ich Touri-Fahrer wäre. Einer aus dem Touristen-Fahrer Forum hat nach eigener Aussage seine Jahreskarte schon eingemottet aufgrund dieses Vorfalls...
Zitat:
Dass am Ring in letzter Zeit wenig passiert ist - vor allem mit tödlichem Ausgang - ist Zufall, denn gerade dort gilt wieder der Spruch: Und wer sich in Gefahr begibt kommt häufig darin um.
Wir wissen doch alle wenn wir dort fahren, dass das nicht mit einer normalen Verkehrsstraße vergleichbar ist und selbst dort sterben tausende/Jahr.
Der Spruch ist zwar sehr zynisch, aber leider wahr. Die Nordschleife hat ihre Tücken, das lässt sich nicht wegdiskutieren. Trotzdem: Die Unfälle, die dort passieren, wären imo wohl im echten Strassenverkehr teilweise noch schlimmer. Dort gibt es Gegenverkehr und keine Dreifachleitplanken, was vor allem für die Mopedfahrer oft (über-) lebenswichtig ist.
Zitat:
Ich finde es einfach tragisch, dass der Engländer einen Internetbeifahrer mit in den Tod gerissen hat.
Tipp für alle die dort mal fahren wollen: Fahrt abends, vor allem unter der Woche. Da habt ihr Ruhe, es ist nicht mehr so warm und ihr habt die Strecke fast für euch.

Gruß
Ich würde auch zu niemanden ins Auto steigen (selbst wenns ein Ferrari wäre, dafür ist mir meine Gesundheit zu wertvoll), dessen Fahrkünste ich nicht kenne oder von dem ich weiss, dass der die Strecke nicht kennt. Für mich siehts so aus, als hätte der Engländer auf der geraden nach Flugplatz einfach sehr viel Tempo geholt und dann die Links vom Schwedenkreuz zu schnell gefahren...
Erfahrung ist das A und O auf der NS, aber selbst dann kann was schiefgehen.


In diesem Sinne,

Gruss, Thomas
Userpage von Thomas 346C
Mit Zitat antworten