Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 20.06.2003, 15:17     #6
PrimalFear   PrimalFear ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von PrimalFear
 
Registriert seit: 03/2002
Ort: Munich Area
Beiträge: 5.854

Aktuelles Fahrzeug:
F31 320d Sport Line, Kawasaki Z750

EBE-** 666
Zitat:
Original geschrieben von kultstatus

Sollte das nicht stimmen hol ich mir mein Geld garantiert zurück.
Als Bankmitarbeiter sollte mir das nicht schwer fallen
Da wirst Du Dich aber beeilen müssen, mir ist zu dem Thema "Rüchbuchung von Überweisungen" eigentlich nur dieser Sachverhalt bekannt:

Eine Kündigung der Überweisung (umgangssprachlich weiter als Rückruf bezeichnet) muß der Überweisende gegenüber seiner Bank aussprechen. Sofern das Geld noch nicht das Haus verlassen hat, ist das noch relativ problemlos. Ist das Geld bereits unterwegs, so faxt die Bank einen Rückruf an das Institut des Begünstigten.
Nach §676g(1)1 ist die Empfängerbank gegenüber dem Begünstigten zur Gutschrift verpflichtet, sobald der Betrag zu dessen Gunsten auf einem Konto der Bank, also zB auch dem LZB-Verrechnungskonto, angekommen ist, wenn nicht vorher eine Kündigung der Überweisung eingegangen ist. Das bedeutet also, daß Kreditinstitute zukünftig Überweisungsrückrufe nur noch beachten dürfen, wenn das Geld noch überhaupt nicht im Haus angekommen ist. War der Überweisungsrückruf vor dem Geldeingang da, ist eine Berücksichtigung noch möglich.


Naja, als Banker wirst Du es evtl. besser wissen, gibt es da ein paar dirty tricks??

Auf jeden Fall verar***t dieser Typ die Leute, verkauft auch TÜV-Gutachten für getönte/gesprayte Heckleuchten...
__________________
"Eigentlich bin ich ganz anders - ich komm nur so selten dazu..."

Userpage von PrimalFear Spritmonitor von PrimalFear
Mit Zitat antworten