Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.06.2003, 07:34     #25
Jürgen325   Jürgen325 ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von Jürgen325
 
Registriert seit: 01/2003
Beiträge: 3.415

Aktuelles Fahrzeug:
3er F30

?? - JW 16
Hallo Zusammen,

also das mit euren Reifen und der Vmax sehe ich folgendermaßen:

Die Rad-Reifenkombinationen, welche Werksseitig von BMW für die 3er Limo bzw. Coupe (also von 15" bis 18") angeboten werden, haben fast den gleichen Durchmesser.

Es gibt wohl geringe Toleranzen, jedoch sprechen wir hier von +- 0,30 cm, also von 3 mm!!!!!!!!

Was ist also, wenn Ihr eure Reifen so allmählich abnützt, und das Profil verschleißt???

Dann hat der Reifen wohl auch einen kleineren Durchmesser.

Um auf den Punkt zu kommen:

Entscheidend für die Vmax ist meines Erachtens net unbedingt der Durchmesser (bei 3 mm mehr Reifendurchmesser im Vergleich zur Serienmäßigen 16" Bereifung, bedeutet das beim 325i Limo bei 6.700 U/min im 5. Gang eine Mehrgeschwindigkeit von 3 km/h), sondern vielmehr die breite der vorderen Bereifung.

Hier trifft der Fahrtwind auf und es entstehen Luftverwirblungen. Es ist ja zwar ein kleiner Radspoiler montiert, aber trotzdem trifft die Luft da noch ganz schön auf. Ob die hinteren Reifen jetzt noch 1 oder 2 cm breiter sind, spielt meines Erachtens eine net so große Rolle. Bei fast 250 km/h wird das wohl keine Rolle mehr spielen.

Wenn ihr denkt, dass eure Autos mit größeren Reifen langsamer an die Endgeschwindigkeit beschleunigen, dann ist das meiste davon, nur eine Täuschung. Denn angenommen ihr fahrt mit kleineren Reifen, dann dreht der Motor bis zum begrenzer. Das enstpricht dann evtl. beim 325i einer Geschwindigkeit laut Tacho von 248 km/h, real vielleicht genau 240 km/h!

Wenn ich aber mit größeren Reifen fahre, und aufgrund des größeren Durchmessers läuft das Auto 3 km/h mehr, dann würde es ja reichen, wenn das Auto laut Tacho 245 km/h fahren wüde. Real wäre ich ja genau so schnell.

Wenn du es aber dann noch schaffst, mit der großen Bereifung bis zum Drehzahlbegrenzer zu gelangen, dann zeigt wohl der Tacho wiedermal 248 km/h an, das aber real 243 km/h entspricht!!!!

Und jetzt kommt aber das allerwichtigste (vor allem für welche, die mit Ihren Winterreifen im Gegensatz zu Sommerreifen vergleichen):

Im Winter ist es halt mal kälter und in der Luft ist mehr Sauerstoff. Somit wird der Motor auch mehr Leistung abgeben.

Im Sommer ist es i.d.R. halt doch wärmer, und der Sauerstoffgehalt in der Luft ist geringer. Allein dies, macht schon eine leicht geringere Fahrleistung aus. Dann kommt vielleicht noch ein bisschen Gegenwind dazu und schon schafft das Auto im Sommer net so schnell, bzw. nur mit Mühe seine Höchstgeschwindigkeit.

Ich tanke eigentlich nur noch Shell VPower 100. Das macht die ganzen geschilderten Nachteile im Sommer eigentlich wieder wett und ich kann euch sagen, dass der Motor wirklich auch im Sommer mit großer Bereifung voll an Drehzahlbegrenzer hindreht.

Gruß

Jürgen
Userpage von Jürgen325
Mit Zitat antworten