Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 09.06.2003, 12:17     #2
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
Auftakt nach Maß: Innovative Inszenierung eines neuen Fahrzeugs

Die neue BMW 5er Limousine und das Filmprojekt „Who killed the idea?“

München. Die neue BMW 5er Limousine zeichnet sich durch ihr innovatives Design und eine zukunftsweisende Technologie aus. Daher wurde, passend zur Positionierung des Fahrzeugs, ein innovativer und kreativer Weg gewählt, um im Vorfeld der Produkteinführung auf die neue Luxuslimousine aufmerksam zu machen. Das in eine Prelaunch-Promotion eingebettete Filmprojekt „Who killed the idea?“ ist wesentlicher Bestandteil des Marketingplans für das neue Fahrzeug.

BMW nutzt das Medium Film

Neben der Markenführung über die klassischen Kommunikationskanäle gewinnt der segmentspezifische und der direkte Dialog mit dem Kunden an Bedeutung. Dieser Veränderung trägt BMW durch einen Ausbau der Multi-Channel-Strategie Rechnung: klassische Instrumente der Marketingkommunikation werden mit PR-Aktivitäten verzahnt. Zudem setzt BMW vermehrt auf erlebnisorientierte Kommunikation wie Dialogmarketing, Sponsoring und Events. Unter „bmwfilms.com“ beispielsweise kann sich der Interessent kreative Internetfilme von bekannten Regisseuren wie John Woo und Tony Scott downloaden, in denen BMW-Fahrzeuge eine Hauptrolle spielen. Die filmische Inszenierung von Fahrzeugen wird mit dem Engagement von BMW bei dem anspruchsvollen Kurzfilm „Who killed the idea?“ des Filmemachers Hermann Vaske konsequent weiterverfolgt und ausgebaut.

Vielfältige Präsentationsplattformen

Nach dem Shooting des Films in Los Angeles haben „Who killed the idea?“ und die neue BMW 5er Limousine bereits bei ihren ersten öffentlichen Auftritten für Aufmerksamkeit gesorgt.

Im Rahmen der Internationalen Filmfestspiele von Cannes wurde am 15. Mai das „Studio 5“ eröffnet – ein VIP-Meeting-Point inklusive Restaurant- und Lounge-Bereich in BMW-typischem Ambiente.Journalisten und Prominenten bot sich die Gelegenheit, die neue Luxuslimousine noch vor der offiziellen Markteinführung in entspannter Atmosphäre kennen zu lernen. Auf besonderen Wunsch konnten sie den neuen BMW 5er auch fahraktiv erleben. Durch den Einsatz als Chauffeurslimousine für die großen Filmpremieren und Premierenfeiern prägte das Fahrzeug während der Filmfestspiele das Straßenbild von Cannes.

Am 21. Mai wurde eine Kurzfassung des Films bei einem Pre-Screening in Anwesenheit seiner Stars Nadja Auermann und Debi Mazar sowie des Regisseurs Hermann Vaske zum ersten Mal vorgeführt.

Die offizielle Weltpremiere vor einem ausgesuchten Publikum wird auf dem Werbefilmfestival von Cannes am 18. Juni 2003 stattfinden. Danach wird der Film „Who killed the idea?“ sowohl auf Festivals gezeigt als auch BMW für Kunden-Events zur Verfügung stehen.

Wer mehr über das spannende Filmprojekt wissen will, kann sich im Internet auf der offiziellen Website www.whokilledtheidea.bmw.com informieren.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten