Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.06.2003, 21:35     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
Kieler Woche fährt mit BMW

Automobilhersteller unterstreicht seine Bindung an den internationalen Segelrennsport

München/Berlin. BMW wird offizieller Partner der Kieler Woche 2003. Der internationale Automobilkonzern stellt beim größten Segelsportereignis der Welt als Official-Car 50 BMW Fahrzeuge zur Verfügung. Für den Shuttle-Service von Sportlern, Offiziellen und VIP-Gästen stehen während der Kieler Woche BMW 3er, 5er, 7er und X5 exklusiv bereit. Vom 21. Juni bis 29. Juni werden in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt zur weltgrößten Regattaveranstaltung rund 5.000 Segler und mehr als drei Millionen Besucher erwartet.

„Der Segelsport ist bei unseren Kunden populärer als je zuvor und unser erfolgreiches Debüt als Herausforderer beim America’s Cup hat einen weiteren Interessensschub bewirkt“, begründet Ralph Weyler, Leiter Region Deutschland der BMW Group, das neue Engagement auf einer Pressekonferenz in Berlin. Weyler weiter:„Die Kieler Woche hat Tradition, kann auf eine 121-jährige Geschichte zurückblicken. Sie ist Innovationen gegenüber aufgeschlossen, international und sympathisch. Und sie bietet jede Menge Hightech und sportliche Herausforderungen, mit denen BMW sich hundertprozentig identifizieren kann. Wir freuen uns, dass wir als Partner der Kieler Woche und als Official Car einen Teil zum positiven Gelingen dieser großartigen Veranstaltung beitragen können.“ Die offizielle Pressekonferenz bildet den Auftakt zur Aktion „Kieler Woche in Berlin“, die erstmalig vom 14. bis 18. Mai 2003 in der Bundeshauptstadt stattfindet und ebenfalls von BMW unterstützt wird.

Im vergangenen Jahr hatte BMW mit dem Einstieg in den Segelrennsport sein internationales Sportmarketing-Engagement, das bislang die Formel 1 und den Golfsport umfasste, erweitert. Beim Louis Vuitton Cup, der Vorausscheidung des America’s Cup, war dem neu gegründeten ORACLE BMW Racing Team Anfang 2003 auf Anhieb der Sprung ins Finale gelungen, in dem es erst dem späteren America’s Cup Champion Alinghi unterlag. Als „Official Car of the Louis Vuitton Cup“ stellte BMW bereits in Auckland Organisatoren und Journalisten eine Fahrzeugflotte zur Verfügung.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten