Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.06.2003, 08:47     #16
Pütz  
Gast
 
Beiträge: n/a
Hallo,

es gibt ja wohl keine Automarke, die absolut perfekt ist. Meine Frau fuhr vor einiger Zeit einen Honda. Obwohl Honda einen guten Ruf besitzt, musste dieser Wagen auch zur Reparatur in die Werkstatt. Und wenn an einem Japaner etwas kaputt geht, wird's richtig teuer!!!!!! es geht da schon in Richtung Wucher.


Moderne Autos werden mit Elektronik richtiggehend vollgestopft. Die Kundschaft wünscht dies halt. Aber je mehr Elektronik im Auto sitzt, um so mehr kann auch kaputt gehen. Gerade von deutschen Fahrzeugen erwartet man ja diesen Luxus. Alles muss einstellbar sein, am besten mit einem Motor.

Häufig werden aber auch Defekte an Fahrzeugen selbst verschuldet. Es gibt zum Beispiel immer wieder Lenker die beim Einparkieren mit den Vorderrädern über die Randsteine "knallen". Wenn nachher die Radlager oder die Aufhängung defekt ist, ist natürlich der Herstellter schuld. Oder es werden superbreite Felgen und Räder aufgezogen, dass Fahrwerk tiefergelegt u.s.w. Alle diese Massnahmen, so schön es auch aussieht, haben auf das Fahrzeug negative Auswirkungen. Einige gehen mit ihren Fahrzeugen auch absolut ohne Gefühl und technischem Verständnis um. Ich habe einen Kollegen der fährt einen Audi RS 4. Als ich einmal mit ihm fuhr, startete er den kalten Motor und dann volle Pulle. Als ich ihn darauf ansprach meinter er, dass müsse der Wagen aushalten. In einem oder zwei Jahren verkauft er den RS wieder; deshalb ist ihm alles egal. Pech hat dann der Käufer, der mit den Folgeschäden leben muss. So ist die Vorgeschichte eines Fahrzeuges immer sehr wichtig.


Wenn natürlich bei einer Marke immer die gleichen Defekte eintreten - beim 3er offensichtlich die vorderen Querlenker - ist das schon ärgerlich. Man fragt sich schon, weshalb es der Hersteller nicht fertig bringt, dieses Uebel zu beheben.

Gruss Pütz
Mit Zitat antworten