Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.05.2003, 17:23     #24
Georg   Georg ist offline
BMW-Treff Team
  Benutzerbild von Georg
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: D-814XX München
Beiträge: 42.368

Aktuelles Fahrzeug:
325iCab (E30), Z1 (AL02039) 850CSi (E31) 325Ci Cabrio (E46)

M-GH 3250
GP Österreich - 2. Qualifying 17.05.2003

Wetter: trocken, sonnig,
Asphalt-/Lufttemperatur: 32/19°C (Schumacher), 27/19°C (Montoya)

Spielberg (AUT). Die Piloten des BMW WilliamsF1 Teams werden am Sonntag von den Startplätzen drei (Juan Pablo Montoya) und zehn (Ralf Schumacher) zum Großen Preis von Österreich in Spielberg starten. Schumacher konnte nach seinem Ausrutscher im Qualifying am Vortag Boden gutmachen. Die Leistungen beider Fahrer stimmen das Team optimistisch für den sechsten WM-Lauf 2003.

Juan Pablo Montoya: 3.
Chassis: FW25 06
Schnellste Runde: 1.09,391 min

Nachdem wir unsere Philosophie bei der Abstimmungsarbeit geändert haben, waren wir im freien Training, Warm-up und im Qualifying recht konstant unterwegs. Ich denke, wir haben gesehen, was hier im Qualifying mit unserem Auto maximal möglich ist, ohne Risiken einzugehen. Schwer zu sagen, wie viel Benzin die Konkurrenz an Bord hatte. Ich bin jedenfalls sicher, dass wir eine sehr gute Rennabstimmung gefunden haben, und das wird uns morgen helfen.

Ralf Schumacher: 10.
Chassis: FW25 05 (Ersatzchassis FW25 04)
Schnellste Runde: 1.10,279 min

Nach meinem gestrigen Ausrutscher musste ich heute mit dem Nachteil leben, als Erster auf die Strecke zu gehen, und bekanntlich steigt das Grip-Niveau während der Session spürbar. Meine Runde war sicher nicht optimal. Anders als im freien Training am Vormittag war mein Auto etwas nervös, und ich hatte auch einen kleinen Fahrfehler. In der ersten Kurve habe ich ein paar Zehntelsekunden liegengelassen. Angesichts dieser Umstände muss ich mit Startplatz zehn wohl noch ganz zufrieden sein. Das Rennen wird nicht einfach, denn es ist sehr schwer, auf diesem Kurs zu überholen.

Sam Michael (Chief Operations Engineer, WilliamsF1):
Mit Juan Pablo hätten wir fast den Sprung in die erste Startreihe geschafft. Angesichts unseres heutigen Abschneidens und unserer Strategie glauben wir, dass beide Fahrer morgen ein gutes Rennen fahren können. Wir sind zuversichtlich, dass wir eine gute Performance zeigen werden.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
In Summe war es für das Team ein gutes Qualifying. Ralf ist mit dem Handicap des Straßenfegers auf die Strecke gegangen, mehr als Platz zehn konnte man in dieser Situation nicht erwarten. Juan Pablo war sehr schnell unterwegs. Leider hat er die erste Kurve nicht optimal erwischt und etwas Zeit verloren, sonst wäre er heute um die Poleposition mitgefahren. Trotzdem ist Platz drei eine sehr gute Ausgangsposition für das Rennen.
__________________
Der BMW-Treff Shop! Einfach hier klicken und bestellen!
Userpage von Georg Spritmonitor von Georg
Mit Zitat antworten