Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 12.05.2003, 21:00     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
Richtige Reifenwahl und taktisch brilliantes Rennen

Richard Cooper gewinnt sein Heimrennen beim BMW Motorrad BoxerCup in Oulton Park

München. Bei wechselnden Witterungsverhältnissen und einsetzendem Regen in der zweiten Rennhälfte gewann der 20-jährige Brite Richard Cooper souverän das erste europäische Rennen des BMW Motorrad BoxerCup 2003, das am 5. Mai im Oulton Park, England, ausgetragen wurde. Die vorausschauende Wahl von Regenreifen und ein taktisch klug eingeteiltes Rennen sicherten Cooper mit 2 Sekunden Vorsprung den Sieg vor heimischem Publikum. Zweiter wurde der Sieger von Daytona, Roberto Panichi vom italienischen Dream Car Team, der damit seine diesjährige Führungsposition in der Gesamtwertung ausbauen konnte. Auf dem dritten Platz landete David Jefferies, der als BMW Motorrad VIP Fahrer antrat. Der Schweizer Andy Hofmann wurde Vierter.

„Jetzt ist der Knoten geplatzt“ war Coopers erster Kommentar nach dem Rennen. In Daytona war Cooper als Favourit aus der Pole-Position ins Rennen gegangen, aber dort bereits in der ersten Runde gestürzt und ausgeschieden.

Mit seiner Regenabstimmung lag Cooper genau richtig. Als es in der zweiten Hälfte des Rennes zu regnen anfing, konnte er seine Überlegenheit ausspielen und zog in der 13. Runde aus dem Windschatten an dem seit der vierten Runde führenden Panichi vorbei. Panichi, auf Mischbereifung unterwegs, hatte vollauf zu tun, um beim einsetzenden Regen hart am Limit und über beide Räder driftend, den Anschluß zu behalten. „Ich wollte meinen sicheren Podiumsplatz nicht gefährden“, so Panichi, ich war mit meinem Setup beim einsetzenden Regen absolut am Limit“.

Die Trainingsschnellsten Markus Barth (D) und der Österreicher Thomas Hinterreither verspielten ihre Siegeschancen durch ein Gerangel in der zweiten Runde, bei denen sie sich mit den Zylindern berührten und dadurch wertvolle Zeit verloren.

Panichi geht nun mit einem sicheren 16 Punkte Vorsprung vor Hofmann nach Le Mans, wo am 25. Mai im Rahmen des französischen Grand Prix der dritte Lauf des BMW Motorrad BoxerCup 2003 stattfindet. Es folgen Markus Barth und Richard Cooper, beide mit gleicher Punktzahl.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten