Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.05.2003, 20:13     #30
MDRS66   MDRS66 ist offline
Junior Profi
  Benutzerbild von MDRS66
 
Registriert seit: 01/2003
Beiträge: 1.375

Aktuelles Fahrzeug:
E90 325i

MD-XX-XX
[QUOTE]Original geschrieben von Pardonner
Verstehen tue ich dich nicht ganz. Noch möchte ich dich daraufhinweisen, das man als Automobilkaufmann normalerweise keine Autos verkauft
Und gefragt habe ich in erstern Linie nicht nach Preisentwicklungen sonder mehr ob es sich noch lohnt ein E36 Cabbi zu kaufen. Und da sind bekanntlich alle Meinungen wichtig!



Automobilkaufmann/-frau: Kurzbeschreibung

Aufgaben und Tätigkeiten im Überblick

Automobilkaufleute führen sowohl mit Herstellern als auch mit Händlern und Endkunden (Geschäfts- und Privatkunden) Einkaufs-, Beratungs- und Verkaufsgespräche. An- und Verkäufe wickeln sie komplett ab, das heißt sie nehmen Aufträge an, vergeben Aufträge und überwachen die Auftragsabwicklung. Außerdem bieten sie den Kunden alle das Kraftfahrzeug betreffenden Dienstleistungen an (wie z.B. die Vermittlung und Vorbereitung von Leasingverträgen) sowie Serviceleistungen (z.B. Garantie- und Wartungsverträge). Darüber hinaus bearbeiten sie alle mit dem Kfz-Handel verbundenen Vorgänge, wie Rechnungserstellung, Reklamationsbearbeitung, Provisionsabrechnung und Preiskalkulation. Um technisch auf dem Laufenden zu bleiben und um Marketingmaßnahmen entwickeln und durchführen zu können, beobachten sie ständig den regionalen und überregionalen Kfz-Markt.

Automobilkaufleute arbeiten in Betrieben der Kfz-Branche, vorwiegend in Autohäusern, bei Kfz-Herstellern und -Importeuren. Ihr Arbeitsplatz ist sowohl das Büro als auch der Verkaufsraum, der Kundendienstschalter und die Werkstatt.
Mit Zitat antworten