Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 03.05.2003, 11:44     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
BMW Werk Spartanburg nutzt Energie aus Abfall

München. Das BMW Werk Spartanburg, Produktionsstätte des BMW Z4 und BMW X5, nutzt Methangas zur Mitversorgung des Standorts mit Energie. Bis zu 25 Prozent des Energiebedarfs können so abgedeckt werden. Die Lagerstätte für Abfälle in Palmetto liefert hierfür das Gas über eine rund 15 Kilometer lange Pipeline in das Werk. Methan entsteht im Zuge des biologischen Abbaus von Abfallstoffen.

Christine Todd Whitman, die Beauftragte der amerikanischen Umweltbehörde EPA - Environmental Protection Agency - unterstreicht: "Das ist eine Win-Win-Situation für alle. Das Methangas wird nicht nutzlos verbrannt, sondern es werden erhebliche Mengen an "clean energy" erzeugt. Und vor dem Hintergrund der Vermeidung von 55.000 Tonnen Kohlendioxid Emissionen jährlich, bedeutet das eine gesündere, saubere Luft für Jedermann zum Atmen."

"Mit diesem Projekt erschließt BMW eine bisher ungenutzte Energiequelle für das Werk. Das Methangas wird primär zur Elektrizitätserzeugung genutzt und schont so die Umwelt durch die Vermeidung von Emissionen", so Dr. Helmut Leube, Präsident der BMW Manufacturing Corporation.

Das BMW Projekt ist in dieser Form einzigartig, denn das Methangas wird von der Lagerstätte Palmetto über eine Pipeline direkt zu vier Turbinen auf dem BMW Werksgelände geleitet. Es dient dort als direkter Treibstoff für die Turbinen. Strom wird so erzeugt, Warmwasser bereitgestellt und Emissionen vermieden.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten