Thema: 3er E46 Welches Motoröl?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.03.2003, 20:05     #6
kayZer  
Gast
 
Beiträge: n/a
@beemweler

Hatte vorher n biserl mehr im Post bzgl. Resultaten aus Motorprüfstands-
dauerlauftests. Dann hab ich mich aber "besinnt" und denke, dass es nicht im Sinne meines Brötchengebers ist, derartige Insiderinfos zu publizieren.

@Zygmunt
Genau. Soll aber nur eine Empfehlung in der Klasse "Standardöle" sein.

@Jan Henning

Tatsächlich wurden ja über das Thema Öl schon wahre Bände geschrieben.
Da ich nicht die Zeit und auch nicht die Lust habe, mich auf solch
ausufernde Diskussionen einzulassen noch einmal eine kurze Erklärung
zum o.g. Statement.
Bzgl. des Kurbeltriebs werden in der Vor- u. Serienentwicklung auf dem
Prüfstand sog. Fresstests, Missbrauchstest, Thermoschocktests, Volllast-
und Mehrpunktdauerläufe gefahren. Getestet wird mit "Standardöl", so
wie die Motoren/Fahrzeuge in der Serie später auch ausgeliefert werden.
Erfolgt jetzt "theoretisch" eine "gravierende" Ölsorten- oder marken-
umstellung, dann könnte es schon mal passieren (wie Du es ja bestimmt
aus Deinem Instandsetzungsbetrieb kennst), das man "plötzlich" mit
Problemen wie Bolzenfressern, starke Ölverkokung durch gecracktes Öl,
dadurch festgehende Ringe etc. zu kämpfen hat.

Da ich mir mal die Zeit genommen habe, und ein paar Seiten des o.g. Threads
durchgelesen habe, kann ich nur sagen, dass sich meine bisherigen
Kenntnisse aus der Entwicklung nur auf die Standardölsorten/-marken
beschränken und ich daher keine experimentell ermittelten Aussagen
über "extrem dünne" oder "extrem dicke" Öle treffen kann, die o.g. Thread
großartig bereichern würden. Bzgl. Öl arbeiten wir momentan weniger an
Änderungen der Viskosität, sondern eher in Richtung Zusammensetzung,
weil beispielsweise zukünftige Dieselmotoren mit Partikelfilter den Einsatz
aschereduzierter Öle verlangen (sollten).
Mit Zitat antworten