Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.03.2003, 20:24     #10
Linksbremser   Linksbremser ist offline
Profi
  Benutzerbild von Linksbremser
 
Registriert seit: 03/2002
Ort: Berlin
Beiträge: 1.910

Aktuelles Fahrzeug:
328i Cabrio - Linksbremseroptimiert

B-MW 328
Die M52 Motoren ab dem 325 haben alle die 84er Bohrung und unterscheiden sich mechanisch nur durch den Kurbelwellenhub. Wie die M54s auch.
Der 328 hat zusätzlich größere Einspritzdüsen.
Das Maximum, was du mit BMW-Teilen aus dem M52 rausholen kannst, sind 2976ccm mit der 330er Kurbelwelle (89,6mm Hub).
Da mußt du dann aber auch die 330er Kolben nehmen (wegen der Feuersteghöhe).

Es gibt noch die Alternative mit dem US-M3 Block und 89,4-89,6mm Bohrung. Da müßtest du dann auch M3-Kolben nehmen und endest bei 3,2l Hubraum.
Aber ob man das so günstig bekommt ?

Ich denke mal, daß du als erstes den Kopf bearbeiten solltest (Ventilsitze 1-2mm aufstechen).
Hubraum ist relativ teuer im Einkauf (Block, Kurbelwelle).
Alternativ kann man ja auch Leistung über Drehzahl holen.
Da haben der 2,5, der 2,8 und erst recht ein 3,0 noch Reserven, weil die M52s bis 7000 U/min drehzahlfest sind.
Kopfbearbeitung in Verbindung mit Einzeldrossel scheint mir der wirtschaftlichste Weg zu sein.
Da die Motorsteuerung das nachregeln können müßte, sparst du dir in dieser Konstellation sogar die Prüfstandsanpassung.

Sicherheitshalber aber mal eine Abgasmessung unter Vollast auf dem Prüfstand machen. Dann sieht man genau, ob die Motorsteuerung außerhalb des Regelbereichs läuft. Werde ich auch tun, wenn ich meinen M3 LMM und Ansaugtrakt installiere.

Wenn du unbedingt die Nockenwellen verändern möchtest, dann reicht die Einlassnocke. Aber dann nur mit Prüfstandsanpassung.
__________________
Canada. Leading the world in being North of the United States

The element of surprise is vital

Geändert von Linksbremser (18.03.2003 um 14:05 Uhr)
Mit Zitat antworten