Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 07.03.2003, 09:35     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.177

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Concorso d’ Eleganza Villa d’Este 2003: Einige Highlights des diesjährigen Events

Ein fantastischer Querschnitt von Traumwagen aus allen Epochen wird am 26. und 27. April in Cernobbio am Comer See erwartet.

Cernobbio/München. Der Concorso d´Eleganza Villa d´Este ist derzeit der einzige noch bestehende traditionelle Concours d´Elegance, der den Bogen von klassischen Traumwagen zu den aktuellen Concept Cars und Prototypes schlägt.

Im Bereich der klassischen Fahrzeuge erwarten die Veranstalter des Concorso d´Eleganza Villa d´Este Ende April 2003 am Comer See einen fantastischen Querschnitt durch die Design- und Automobil-Geschichte zwischen 1920 und 1970. Sämtliche Fahrzeuge müssen den strengen Kriterien der FIVA (Féderation Internationale des Vehicules Anciens) entsprechen und werden entweder in Ihrem Originalzustand oder in restauriertem Zustand entsprechend dem Reglement und den zugelassenen FIVA-Kategorien präsentiert.

Teilnehmer aus elf Nationen stellen ihre Classic Cars einer internationalen Fachjury vor. Einige Highlights aus den rund ca. 45 angemeldeten Vintage Cars, die am diesjährigen Concorso d’Eleganza Villa d’Este 2003 teilnehmen werden und die sich um die prestigeträchtigen Trophäen Coppa d´Oro Villa d´Este (Best of Show by Referendum at Villa d´Este), Trofeo BMW Group (Best of Show by the Jury) und Trofeo BMW Italia (By Public Referendum at Villa Erba) bewerben:


Das älteste Fahrzeug:

PICCARD-PICTET, (PIC PIC) R2, 1920, Torpedo ponté, 2900 ccm, 4 Zylinder

Mit dem „PIC PIC“ wird ein Fahrzeug der in Genf ansässigen Automobil-Firma Piccard Pictet präsentiert. Es existieren auf der Welt nur noch acht Modelle dieses Typs.


Das Fahrzeug mit der weitesten Anreise:

FERRARI 250 GT LWB, 1956, Berlinetta Zagato, 3000 ccm, 12 Zylinder


Dieser Ferrari 250 GT Zagato, ist einer von drei hergestellten 250 GT mit Zagato Carrosserie. Zum erstenmal seit über vierzig Jahren wird dieser äußerst seltene und schöne Ferrari wieder auf italienischen Strassen bewegt und von einem bedeutenden Sammler aus Kalifornien zusammen mit der Familie Zagato am Concorso d’Eleganza Villa d’Este präseniert.


Das Fahrzeug des Maharaja of Jaipur

DELAHAYE 135 M, 1937, Cabriolet Figoni & Falaschi, 3500 ccm, 6 Zylinder


Der Delahaye wurde zum erstenmal am Pariser Salon 1937 am Stand des französischen Carrossiers Figoni & Falaschi präsentiert und dem Maharaja of Jaipur verkauft. 1938 kam der Wagen nach Indien unter dem Besitz von Raj Matar Gayar of Bhaven. Nach Aussagen von Claude Figoni, Sohn des berühmten französischen Designers, handelt es sich bei diesem Einzelstück um eine der schönsten Kreationen der Carrosserie Figoni & Falaschi.


Das Fahrzeug mit der Touring Carrosserie, dessen Designer heute Jury Präsident ist:

ALFA-ROMEO 6C2500, 1939, Coupé Touring, 1939, 2500ccm, 6 Zylinder


Der Alfa-Romeo freut sich auf ein Wiedersehen mit Dr. Ing. Carlo Felice Bianchi Anderloni, dessen Vater in Milano die Carrozzeria Touring gründete, die zeitlos schöne Aufbauten auf Ferrari, Alfa-Romeo, Pegaso, Aston Martin und viele mehr hergestellt hat. 1949 gewann Touring den Concorso d’Eleganza ebenfalls mit einem 6C2500, der nach dem grandiosen Sieg den Beinamen „Villa d’Este“ erhielt.


Giugiaro, Bertone, Rolls-Royce, BMW M1: Cernobbio wird zur Pilgerstätte automobiler Designikonen

Weitere Sonderausstellungen reichern das Programm des Concorso d´Eleganza Villa d´Este an: so wird der Rolls-Royce Enthusiast´s Club wieder mit einer Reihe hervorragender Klassiker der britischen Nobelschmiede vertreten sein. Eine Sonderausstellung feiert 35 Jahre Italdesign und präsentiert rund 20 Prototypen und Concept Cars aus dem Werk des Stardesigners Giugiaro. Bertone zelebriert den Lancia Stratos – die Ralley-Wunderwaffe wird dieses Jahr 30. Und der Hauptsponsor, die BMW Group, widmet einen Teil seiner Aktivitäten auf dem Concorso d´Elganza dem BMW M1, der vor 25 Jahren erstmals auf der Straße zu sehen war. Unter anderem werden ein Procar, die Rennversion des BMW M1, und ein Art Car im Design von Andy Warhol ausgestellt werden. Besonders das Art Car, dass bisher lediglich in Museen und bei besonderen Anlässen zu sehen war, wird für das Publikum einen herausragenden Anziehungspunkt darstellen. Am Sonntag, dem 27. April, hat schließlich jedermann Zutritt zu der Ausstellung, die nahe der Villa d´Este in der Villa Erba stattfinden wird.


Concept Cars zeigen die Designlinien der Zukunft

Mit der Prämierung von Concept Cars und Prototypen kehren die Veranstalter als weltweit einziger Concours d’Elegance zu den historischen Wurzeln des 1929 erstmals statt findenden Concorso d'Eleganza Villa d'Este zurück.

Um der alten Tradition des "Schönheitswettbewerbes" wieder neues Leben einzuhauchen und um den Bogen von der Vergangenheit (Classic Car) über die Gegenwart zur Zukunft (Concept Cars/Prototypes) zu spannen, wird am Concorso d'Eleganza Villa d'Este 2003 neben den ca. fünfundvierzig Classic Cars zum zweitenmal eine Ausstellung aktueller Concept Cars und Prototypen zu sehen sein. Ausgezeichnet werden diese Fahrzeuge mit dem "Concorso d'Eleganza Villa d'Este Design Award" und dem "BMW Group Design Award", die Bewertung erfolgt durch Stimmabgabe des Publikums. Nach dem Internationalen Automobil-Salon in Genf werden die Veranstalter die teilnehmenden Concept Cars und Prototypen bekannt geben.

Bilder zum Concorso d´Eleganza Villa d´Este finden Sie unter www.concorsodeleganzavilladeste.com .
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten