Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.01.2003, 21:21     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.175

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring und Piaggio
ORACLE BMW Racing verbucht ersten Finalsieg

Und besteht die anspruchsvolle Prüfung auf dem Hauraki Golf

Auckland/München. Nach einer erneuten Startverzögerung von über zwei Stunden präsentierte sich der Hauraki Golf am Donnerstag mit drehenden und äußerst leichten Winden beiden Finalisten von seiner anspruchsvollsten Seite. Dabei verbuchte ORACLE BMW Racing mit einem Vorsprung von zwei Minuten und 13 Sekunden einen eindrucksvollen ersten Finalsieg bei Winden zwischen lediglich fünf und zwölf Knoten.

Schon in der Vorstartphase hatte die USA-76 das Duell dominiert und den Start selbst mit einer Sekunde Vorsprung knapp gewonnen. Dabei wurde die Schweizer Alinghi Challenge zum sofortigen Wegwenden gezwungen, um sich so aus den Abwinden der führenden USA-76 zu befreien. Während sich ORACLE BMW Racing für die linke Kursseite entschied, machte Alinghi rechts weiter Boden gut. Beide Yachten segelten mit ähnlicher Geschwindigkeit in Richtung erste Wendemarke, bevor Alinghi einen Winddreher nutzte und die Führung übernahm. Die USA-76 rundete die Boje mit 38 Sekunden Rückstand.

Auf dem anschließenden Vorwind-Kurs jedoch gelang es Team-Skipper Chris Dickson, sich seitlich von der führenden Alinghi abzusetzen, in dem er auf die Steuerbord-Seite des Kurses halsen ließ. Mit zunehmendem Winddruck gelang es ORACLE BMW Racing, um die SUI-64 herum zu segeln und die Führung zurückzuerobern. Die USA-76 ging mit einem Vorsprung von 56 Sekunden auf den dritten Teilabschnitt. Während beide Mannschaften jeweils einen Mann in den Mast zogen, um von dort aus besser nach Winddrehern Ausschau halten zu können, gelang es der USA-76, ihre Führung zu verteidigen und sogar leicht auszubauen. ORACLE BMW Racing rundete die Wendemarke mit einem Vorsprung von knapp einer Minute.

Der zweite Vorwind-Abschnitt war der wohl aufschlussreichste des gesamten Rennens, denn die USA-76 begann damit, ihre Führung konsequent auszubauen. Dabei positionierte sich ORACLE BMW Racing perfekt zu den unzähligen Winddrehern und Windlöchern und beeindruckte mit höherer Geschwindigkeit unter Spinnaker. An der vorletzten Wendemarke hatte ORACLE BMW Racing die Führung auf zwei Minuten und 34 Sekunden ausgebaut – auf dem Wasser waren das nahezu 400 Meter. Zu dieser Zeit nahm der Wind leicht zu und sorgte für beständigere Verhältnisse. Mit diesem Vorteil ausgestattet, nahm ORACLE BMW Racing den Gegner in konservative Ferndeckung, um den ersten Sieg in diesem Finale um den Louis Vuitton Cup zu sichern.

An der letzten Boje hatte die Mannschaft auf der USA-76 immer noch zwei Minuten und 13 Sekunden Vorsprung, war mittlerweile rund 700 Meter vor Alinghi auf dem Weg ins Ziel. Während die nun wieder leichter werdende Abendbrise das Rennen noch einmal verlangsamte, hielt ORACLE BMW Racing Alinghi konsequent und kontrolliert auf Abstand und segelte mit zwei Minuten und 13 Sekunden Vorsprung zum ersten Punktgewinn in dieser “Best of nine”-Serie. Gewinner und offizieller Herausforderer des verteidigenden Team New Zealand im 31. Match um den America´s Cup ist die Mannschaft, die zuerst fünf Siege verbuchen kann.

Zitate von Bord

„Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Team. Viele Menschen bei ORACLE BMW Racing haben immense Anstrengungen unternommen und es ist großartig, ihnen dafür endlich etwas zurückgeben zu können. Wir waren enttäuscht, dass wir bislang nicht mehr Punkte gewonnen haben. Jetzt haben wir einen und morgen werden wir darum kämpfen, dass es zwei werden. Wir haben das Team und das Boot dafür.“ Chris Dickson, Skipper

„In den drehenden Bedingungen war es heute ein harter Tag im Büro für die Jungs, aber es ist ein schönes Gefühl, den ersten Sieg in dieser Serie verbucht zu haben. Psychologisch fühle ich, dass sich etwas tut. Die Stimmung war nie besser im Camp.” Ian Burns, Navigator
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten