Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.01.2003, 16:16     #1
stefan 328   stefan 328 ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 01/2003
Ort: D-52062 Aachen
Beiträge: 16

Aktuelles Fahrzeug:
E36 328i
Typische Probleme beim E36 nach 100.000km ?

Hallo !

Ich fahre einen E 36 328i aus 6/96 mit mittlerweile 107.000 km den ich vor einem knappen Jahr gekauft habe. Und da ist nun das Problem – die EuroPlus läuft aus. Da das Fahrzeug nun bald zu Inspektion bzw. Ölservice muss, wollte ich noch einmal die Schwachstellen überprüfen und gegebenenfalls beseitigen lassen.

Der letzte Service (Inspektion I) war bei 92.900 km, dabei wurden die Bremsen vorne und hinten erneuert und auch das Traggelenk am Querlenker. Während des letzten Jahres wurden noch das Radio (Lautstärkereglung usw. defekt), das Steuergerät der Klimaanlage (Totalausfall), die Gurtschlösser (man konnte sich nicht mehr anschnallen, was ich ziemlich bescheiden finde), der Thermostat (Motor kam auf der Autobahn nicht mehr aus dem blauen Anzeigebereich heraus), die Fensterheberschalter auf der Mittelkonsole (wozu hat man elektrische Fensterheber wenn man sie nicht benutzen kann ...) und noch ein paar Kleinteile wie z.B. Türdichtungen ersetzt. Um den Rostansatz am Falz unter der Kofferraumdichtung habe im mich auch schon gekümmert.

Nun ist also die Frage, was sonst noch auf mich zukommen könnte und ob es nicht besser wäre, die Inspektion II vorzuziehen. Schon alleine wegen des Getriebe- und Hinterachsgetriebeölwechsels und der damit verbundenen Möglichkeit diese Bauteile einem Zustandscheck (Spuren von übermäßigem Metallabrieb im Öl) zu unterwerfen. Nur sind bei der Inspektion II auch viele Kontrollpunkte dabei, die man als technisch einigermaßen begabter Fahrer eh im Blick hat und ich brauche niemanden der mir die Leuchtmittel, den Zustand meiner Gurte oder den Verschleiß meiner Bremsen überprüft. Also vielleicht doch einen Ölservice mit ein paar Zusatzarbeiten ?

Schreibt mir mal bitte eure Meinungen und Erfahrungen zu diesem Thema, ich wäre euch sehr dankbar.

Gruß, Stefan
Mit Zitat antworten