Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.12.2002, 11:17     #3
tom-ne   tom-ne ist offline
Mitglied
 
 
Registriert seit: 12/2001
Ort: D-10625 Berlin
Beiträge: 56

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 330i
Auf den ersten Blick könnte ein Ausstieg plausibel erscheinen, weil zur Zeit nicht erkennbar ist, wie man Michael Schumacher und Ferrari schlagen kann. Indes wäre dies zu kurz gedacht. Allein ein Formel 1-Einsatz garantiert gute TV-Präsenz - weltweit. Das Feld gegen und z.Zt. hinter Ferrari allein McLaren-Mercedes zu überlassen, wäre blamabel.Und auch Ferraris Dominanz wird einmal gebrochen werden, BMW-Williams hat dazu noch die besten Voraussetzungen. Und ob Arrows und Minardi nun verschwinden, spielt für den Kampf um die Spitze sowieso keine Rolle.

Sicherlich wäre ein Einsatz von BMW in der DTM mehr als wünschenswert, zumal mit dem Fahrer-Duo Dirk und Jörg Müller. Aber dafür sollte man nicht die F1 einsparen, sondern eher die ETCC, deren Vermarktung nun auch nicht gerade optimal ist. Gerade weil die DTM schon vier Mal im europäischen Ausland antritt, sollte man bei BMW überlegen, ob es nicht auch kostenmäßig Sinn machen würde,mit ca. 4 DTM-Autos anzutreten statt mit einem knappen Dutzend ETCC-Fahrzeugen.
Mit Zitat antworten