Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 30.11.2002, 18:57     #3
Georg   Georg ist gerade online
BMW-Treff Team
  Benutzerbild von Georg

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: D-814XX München
Beiträge: 42.366

Aktuelles Fahrzeug:
325iCab (E30), Z1 (AL02039) 850CSi (E31) 325Ci Cabrio (E46)

M-GH 3250
Großer Preis von Belgien - QUALIFIKATION 31. August 2002

Wetter: trocken, bewölkt, 20°C Luft, 25°C Asphalt

Ralf Schumacher und Juan Pablo Montoya werden für das BMW WilliamsF1 Team am Sonntag von den Startplätzen vier und fünf zum Großen Preis von Belgien in Spa-Francorchamps starten.

Ralf Schumacher: 4.
Chassis: FW24 06
Schnellste Runde: 1.44,348 min
Unser Wochenende lief bisher nicht ganz optimal. Es ist uns nicht leicht gefallen, die richtige Balance für das Auto zu finden und die Reifen schnell genug auf Temperatur zu bringen. Am Schluss des Qualifyings war ich aber dennoch recht zufrieden mit dem Fahrverhalten. Es wird auch im Rennen nicht leicht werden, die McLaren zu schlagen.

Juan Pablo Montoya: 5.
Chassis: FW24 04 (T-Car FW24 02)
Schnellste Runde: 1.44,634 min
Das war absolut nicht das, was ich mir hier vom Qualifying versprochen hatte. Ich hatte Probleme mit der Balance des Autos und konnte mich nicht so steigern, wie ich gehofft hatte. Wir haben ein paar Sachen ausprobiert, konnten damit aber nicht das Gewünschte erreichen. Auf meiner dritten schnellen Runde wurde ich von Kimi Räikkönen aufgehalten und habe Zeit verloren. Seit dem Saisonauftakt in Australien bin ich nicht mehr aus der dritten Reihe gestartet. Trotzdem mag ich diese Strecke und hoffe, dass mein Rennen befriedigender verläuft als das Qualifying.

Sam Michael (Chief Operations Engineer, WilliamsF1):
Es ist natürlich enttäuschend, unter den Michelin bereiften Konkurrenten nicht der beste gewesen zu sein. Das gilt auch unabhängig von der Frage, welches Team sich für welche der beiden Gummimischungen entschieden hat. Michelin hat zwei gute Alternativen hierher mitgebracht, das wird durch die Anzahl ihrer Kunden unter den ersten Zwölf deutlich. Wir haben hier im Vergleich zur Konkurrenz offensichtlich in unserer Qualifying-Leistung nachgelassen. Jetzt werden wir uns auf die Rennvorbereitungen konzentrieren.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Abgesehen von Michael Schumachers Bestmarke ging es auch hier wieder sehr spannend zu. Die Rundenzeiten der Fahrer auf den Plätzen zwei bis sechs liegen sehr dicht beisammen, und die McLaren haben gezeigt, dass mit ihnen zu rechnen ist. Wir hatten keine technischen Probleme, Ralf und Juan haben sich im Qualifying steigern können. Die Startplätze vier und fünf gehen in Ordnung. Das Ergebnis im Rennen hängt nicht zuletzt von den hier unsicheren Wetterbedingungen ab. Wir hoffen, im Rennen wieder einen Podiumsplatz erzielen zu können.
__________________
Der BMW-Treff Shop! Einfach hier klicken und bestellen!
Userpage von Georg Spritmonitor von Georg
Mit Zitat antworten