Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 28.11.2002, 23:19     #1
Hermann   Hermann ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Hermann

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Beiträge: 8.177

Aktuelles Fahrzeug:
E63 645Ci, E36 318i Cabrio, E39 523i Touring
Klaus Wowereit, besucht das BMW Werk Berlin - 12.05.2002

Die Berliner Luft ist genau das Richtige für das bayerische Erfolgsmodell "Le-derhose und Laptop", denn BMW Motorrad ist weiterhin auf Erfolgskurs. Im vergangenen Jahr konnte das neunte Rekordjahr in Folge verzeichnet wer-den. Für Klaus Wowereit, Regierender Bürgermeister von Berlin, Grund ge-nug, um dem erfolgreichen Unternehmen einen Besuch abzustatten.

Der wirtschaftliche Erfolg von BMW Motorrad setzte sich auch im ersten Quartal 2002 fort. Der Umsatz erreichte 302 Mio. Euro und lag damit um 19,8 Prozent über dem Vergleichswert des Vorjahres. Das Ergebnis der gewöhnli-chen Geschäftstätigkeit verbesserte sich um 7,1 Prozent auf 30 Mio. Euro. Der Absatz verzeichnete ein Plus von 20,8 Prozent auf 23.251 Einheiten.

Durch die starke Nachfrage vergrößerte sich die Zahl der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bereich Motorrad im vergangenen Jahr um etwa 250. Ein-schließlich der Automobil-Komponentenfertigung stieg die Zahl der Beschäf-tigten im Werk Berlin von rund 2.400 auf 2.700. BMW ist damit heute der fünftgrößte industrielle Arbeitgeber in Berlin.

Zur Realisierung des angestrebten weiteren Wachstums von BMW Motorrad sind im Werk Berlin bereits die Weichen gestellt. So investiert die BMW Group bis 2003 insgesamt über 117 Millionen Euro in ein neues 16.000 qm großes Produktionsgebäude zur Erweiterung der Motorradmontage ein-schließlich einer neuen Lackieranlage. "Ein deutliches Bekenntnis zum Standort Berlin an dem BMW seit Ende der 60er Jahre Motorräder fertigt", stellte Marco v. Maltzan, Leiter BMW Motorrad und Werk Berlin, anlässlich des Richtfestes eines neuen Produktionsgebäudes im Februar 2002 fest. Der Regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, ergänzte, "Wir alle ha-ben Grund zur Freude über diesen Beweis der Leistungsfähigkeit des BMW Werks, seiner Mitarbeiter und des Vertrauens des Weltunternehmens BMW in den Industriestandort Berlin."

Zur Zeit werden im BMW Werk Berlin pro Tag bis zu 450 Motorräder aus drei Baureihen mit Ein-, Zwei- oder Vierzylindermotor gefertigt und 100.000 Mo-torräder pro Jahr sind keine Utopie mehr. "Made in Berlin" sind zudem Pkw-Komponenten, die im Rahmen des Produktionsverbundes in anderen BMW Werken verbaut werden.

Es entspricht dem BMW Selbstverständnis, gesellschaftliche Verantwortung auch über die Werkstore hinaus wahrzunehmen. In Berlin sind die Förderung des KICK-Projektes zur Prävention von Jugendkriminalität, die Durchführung des Girls Days, die Partnerschaft bei der Berufsberatungswoche des Arbeitsamtes Spandau, die Produktion von Schulwegplänen für ABC-Schützen in Kooperation mit der Landesverkehrswacht, das Bereitstellen von Unterrichtsmaterialien zur Verkehrserziehung, die Partnerschaft mit der Kreuzberger Ferdinand-Freiligrath-Schule beim Projekt "Schule im gesell-schaftlichen Verbund" oder die Unterstützung von "Jugend forscht" Beispiele dafür.
__________________
Viele Grüße Hermann

"Nur wer für den Augenblick lebt, lebt für die Zukunft"Heinrich von Kleist
Mit Zitat antworten