Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.11.2002, 13:15     #2
Carsten   Carsten ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: Stuttgart
Beiträge: 9.927

Aktuelles Fahrzeug:
BMW

S-
Großer Preis von Österreich - Freies Training 10. Mai 2002

Wetter: trocken und sonnig, 21°C Luft, 26°C Strecke

Problemloser Auftakt für das BMW WilliamsF1 Team: Juan Pablo Montoya und Ralf Schumacher belegten im freien Training zum Großen Preis von Österreich auf dem A1-Ring bei Spielberg die Plätze drei und zwölf.

Juan Pablo Montoya: 3.
Chassis: FW24 05
Schnellste Runde: 1.10,613 min
Wir sind mit unserer Arbeit heute gut vorangekommen und haben das Auto während der beiden Trainingsstunden eindeutig verbessert. Wir haben an der Abstimmung gearbeitet und die beiden Reifentypen verglichen, die Michelin zum A1-Ring gebracht hat. Ich denke, es wird ein hartes Wochenende. Aber wir hoffen, dass wir den Ferrari hier näher kommen als bei den zurückliegenden Rennen.

Ralf Schumacher: 12.
Chassis: FW24 04 (T-Car FW24 02)
Schnellste Runde: 1.11,652 min
Der erste Trainingstag lief gar nicht schlecht. Wir haben einige Abstimmungsmöglichkeiten ausprobieren können und natürlich auch die beiden Reifenvarianten verglichen, wenngleich wir uns noch nicht ganz sicher sind, welche Wahl wir treffen. Es gibt noch das ein oder andere kleinere Problem mit der Abstimmung auszusortieren. Wenn uns das gelingt, sollten wir morgen in der Lage sein, um die Plätze in den ersten beiden Startreihen zu kämpfen.

Sam Michael (Chief Operations Engineer, WilliamsF1):
Es war ein normaler Trainingstag. Wir haben an der Rennvorbereitung gearbeitet und Informationen gesammelt, um die zur Wahl stehenden Michelin-Reifen bewerten zu können. Es gab keinerlei Schwierigkeiten in Sachen Zuverlässigkeit, die Balance der Autos wollen wir bis zum Qualifying aber noch weiter verbessern. Der Unterschied zwischen den Bestzeiten von Ralf und Juan ist vor allem darauf zurückzuführen, dass Ralf auf der relevanten Runde ein Software-Problem hatte und deshalb am Ausgang von Kurve zwei ausgerutscht ist.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Beide Fahrer haben mit 45 bzw. 46 Runden ein umfangreiches Abstimmungsprogramm erledigt. Der A1-Ring ist für den Motor eine sehr anspruchsvolle Strecke mit hohem Volllastanteil und Bergaufgeraden. Wenn das Wetter mitspielt, sehen wir uns für Qualifying und Rennen gut gerüstet.
__________________
"Multiple exclamation marks, he went on, shaking his head, are a sure sign of a diseased mind."
Terry Pratchett
Userpage von Carsten
Mit Zitat antworten