Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.11.2002, 00:07     #4
Carsten   Carsten ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 03/2001
Ort: Stuttgart
Beiträge: 9.925

Aktuelles Fahrzeug:
BMW

S-
Großer Preis von Brasilien - Rennen

Wetter: trocken, Ø 31°C Luft, 40°C Asphalt

Das BMW WilliamsF1 Team führt weiterhin in der Teamwertung der FIA Formel-1-Weltmeisterschaft 2002. Ralf Schumacher kam nach einem spannenden Zweikampf mit seinem Bruder Michael als Zweiter ins Ziel. Juan Pablo Montoya wurde durch eine Kollision nach dem Start zunächst ans Ende des Feldes zurückgeworfen und belegte letztlich noch Rang fünf. So brachte der Große Preis von Brasilien dem Team acht weitere WM-Zähler.

Ralf Schumacher: 2.
Chassis: FW24 04
Schnellste Runde: 1.16,224 in Runde 55 (zweitschnellste insgesamt)
Der Zweikampf mit meinem Bruder war sehr intensiv. Anfangs war ich nicht allzu glücklich mit der Abstimmung meines Autos, deshalb haben wir beim Tankstopp die Aerodynamikeinstellung etwas verändert. Danach lag mein Auto erheblich besser, und auch der zweite Reifensatz funktionierte besser. Ich konnte zu Michael aufschließen, aber zum Überholen hat es nicht gereicht, das hatte auch mit überrundeten Autos zu tun. Ich hoffte, Michael würde irgendwann einen Fehler machen, einmal etwas zu spät bremsen, so dass ich an ihm vorbeikommen könnte. Aber den Gefallen hat er mir nicht getan. Alles in allem hatten wir hier ein erfolgreiches Wochenende, und ich möchte dem Team für eine exzellente Arbeit danken.

Juan Pablo Montoya: 5.
Chassis: FW24 02 (T-Car FW24 01)
Schnellste Runde: 1.16,079 in Runde 60 (schnellste insgesamt)
Ich bin wirklich enttäuscht über den Verlauf des Rennens. Auch, wenn ich am Ende noch zwei Punkte geholt habe. Ich hatte die Poleposition, bin die schnellste Rennrunde gefahren, es wäre mein Rennen gewesen. Nach dem Start habe ich in der ersten Kurve einen Fehler gemacht, so dass Michael vorbeiziehen konnte. Anschließend wollte ich ihn wieder überholen, doch er fuhr mir vor das Auto und riss dabei meinen Frontflügel ab. Noch einmal: Ich bin tief enttäuscht.

Sam Michael (Chief Operations Engineer, WilliamsF1):
Acht Punkte sind eine gute Bilanz, und wir führen weiterhin in der Teamwertung. Trotzdem ist es enttäuschend, dass wir den Ferrari nicht bezwingen konnten. Es war sehr schade, dass wir nach nur einer Runde beim Kampf um den Sieg nur noch ein Eisen im Feuer hatten. Insgesamt haben das Team und die Fahrer gute Arbeit geleistet. Jetzt freuen wir uns auf Imola.

Mario Theissen (BMW Motorsport Direktor):
Wir haben heute vom Start weg ein äußerst spannendes Rennen gesehen. Leider ist Juan nach dem Zweikampf mit Michael Schumacher aus dem Spitzenkampf ausgeschieden. Ralf ist ein starkes Rennen gefahren. Zum Sieg hat es nicht ganz gereicht. Aber mit sechs Punkten für Ralf, immerhin noch zwei Punkten für Juan und der Poleposition war dies insgesamt ein erfolgreiches Wochenende und außerdem das dritte in Folge, bei dem es keinerlei technische Probleme gab.

Test in Valencia 2.-4.4.: Antonio Pizzonia (alle Tage), 2.4. Marc Gené, 3. und 4.4. Montoya
__________________
"Multiple exclamation marks, he went on, shaking his head, are a sure sign of a diseased mind."
Terry Pratchett
Userpage von Carsten
Mit Zitat antworten