Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.11.2002, 18:33     #13
Jan Henning   Jan Henning ist offline
Power User
  Benutzerbild von Jan Henning
 
Registriert seit: 04/2001
Ort: D-49090 Osnabrück
Beiträge: 18.893

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 335i Touring

OS-JH 75
Hallo

Die Pleuellager sind der locus minoris resistentiae der BMW-Motoren. Wenn ein BMW-Motor hochgeht sind es in der überwiegende Mehrheit der Fälle ein Pleuellagerschaden. Motoren anderer Hersteller haben andere Probleme (z.B.: alte Benz Reihensechser -> Steuerkette).

Wie ist das nun mit den Pleuellagern? Die Lager stehen aus 2 Reibpartnern: Der Kurbelwelle und den Lagerschalen des Pleuels. Diese sind so ausgeführt das sich die Pleuellagerschalen zugunsten der Kurbelwelle verzehren. Wenn die Nutzschicht (Dreistofflager) der Pleuellager abgelaufen ist wird der härtere Lagerträger zum Reibpartner der Kurbelwelle und zerstört ihre Oberfläche, es entstehen Riefen und die Pleuellager lassen sich nicht mehr einfach wechseln ohne die Kurbelwelle zu schleifen.

Man hat jetz 2 Möglichkeiten:

Entweder man fährt die Lager auf. Je nach Motor schaut dann bei normaler Ölung und Belastung zwischen 180tkm und 250tkm das Pleuel aus dem Block und man kann sich einen komplett neuen AT-Motor besorgen.

Oder man wechselt alle 140tkm - 200tkm (auch wieder je nach Motor) die Pleuellagerschalen, also bevor die Nutzschicht abgelaufen ist und die Kurbelwelle Riefen hat.

Ich verstehe natürlich das Neuwagenfahrer seltenst in diesen Laufleistungsdimensionen denken, aber wer einen gebrauchten mit hoher Laufleistung erwirbt oder an seinem "Schätzchen" einen Narren gefressen hat, für den lohnen sich solche Eingriffe durchaus.

Noch was: Sinnvoll ist solche Art vorbeugender Pflege natürlich nur wenn der Rest des Motors gut in Schuss ist, also kein Ölverebrauch, kein Wasserverlust, keine anderen offensichtlichen oder versteckten Defekte und Schäden: Kettenspanner und Steuerkette, Ölpumpe (V8), Nockenwelle (M40), Kopfriß (M20) u.s.w.

Überlegen muß man natürlich auch folgendes: Ich hätte zu einem Markenhändler u.a. auch deswegen wenig vertrauen in punkto Pleuellagerwechsel, da diese Arbeit dort praktisch nie gemacht wird und so keine Erfahrungen damit vorliegten.

Mein Touring hat momentan 141tkm runter. Bei 180tkm werde ich wohl mal in Taucha vorbeifahren. Ich würde wohl bis 200tkm warten wenn nicht auch bei mir mal Castrol TXT dringewesen wäre.

Munter bleiben: Jan Henning
__________________
"Was ist das entwertendste was Sie dem Recht, welches wir respektieren sollen, antun können? - Erlassen und vollstrecken Sie ein Gesetz das des Schutzes unwürdig ist." Akane Tsunemori
328i Touring 330d Touring 335i Touring
Userpage von Jan Henning Spritmonitor von Jan Henning
Mit Zitat antworten