Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.11.2002, 16:21     #10
Kai   Kai ist offline
Junior Guru
  Benutzerbild von Kai
 
Registriert seit: 09/2001
Ort: D
Beiträge: 3.253

Aktuelles Fahrzeug:
323i 2.5 E46
Zitat:
Die Rechtsprechung ist die Praxis
Die Frage war ja, ob das eine Wertminderung darstellt und da gibt es eben eine rechtl. und eine tatsächl. Seite. Wenn man von BMW zusätzlich einen Wertverlustausgleich erstreiten will, sieht's schlecht aus; wenn ein potentieller Gebrauchtwagenkäufer vor einem steht und sagt, er nimmt ihn deshalb nur 500 Euro billiger, dann kann das eben die Praxis sein.

Rechnerisch sollte sich die Wandlung bei längerer Haltedauer (4-6 Jahre) nicht lohnen; nach dieser Zeit gibt's bestimmt nicht ca. 1200 Euro mehr (entspricht dem zu zahlenden Nutzungsausgleich) für 7000 km weniger und 5 Monate jünger.
Zitat:
Das Auto ist zu neu, um mit einem AT-Motor rumzufahren.
angeblich arbeitet doch BMW gar keine Motoren auf, insofern wäre das ein neuer Motor ! So kämst Du überhaupt aus dem Schneider; laß Dir von BMW zusichern, daß der neue Motor keinerlei aufgearbeiteten Teile enthält, dann ist es auch rechtl. gesichert ein Neumotor und muß nirgends angegeben werden !

Geändert von Kai (04.11.2002 um 16:31 Uhr)
Mit Zitat antworten