Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 05.07.2016, 15:28     #28
bbbbbbbbbbbb   bbbbbbbbbbbb ist offline
Guru
 
 
Registriert seit: 07/2005
Ort: Erde
Beiträge: 4.338

Aktuelles Fahrzeug:
BMW E39 523i, Bj. 1997
Zitat:
Zitat von freakE46 Beitrag anzeigen
Warum aber ist es dir so wichtig, bei 1000 U/min unter Last beschleunigen zu können? Mit welchem Motor macht man so etwas?
Das war, wie gesagt, ein Extremversuch, weil ich wissen wollte, wie so ein augenscheinlich laufruhiger Dreizylinder in einem besonders kritischen Bereich operiert. Der Ford - Motor zeigt noch bei 1500 U/min. deutliche Vibrationen, die mich bei einem Vierzylinder dazu veranlassen würden, mal nach Zündaussetzern zu suchen.
Zitat:
Zu lang sollte die Übersetzung nie werden, da sonst die Gangsprünge zu groß werden und das sparsame Fahren zur Qual wird.
Die Gangsprünge werden nicht verändert, wenn man das Hinterachsgetriebe verlängert, wie auch, das Wechselgetriebe blieb schließlich unangetastet.

Meine Erfahrungen: In der Stadt bringen lange untere Gänge nichts, sind teilweise sogar kontraproduktiv. Auf der Autobahn kann der obere Gang jedoch nicht lang genug übersetzt sein. Ich wundere mich jedes Mal, wie sparsam die Kiste selbst dann ist, wenn ich wirklich schnell unterwegs bin. Einen 155 er Schnitt (in Fahrt genullt) schaffe ich beispielsweise noch mit einstelligen Verbrauchswerten. Für mich als Autobahnfahrer würde Downsizing wirklich gar nichts bringen außer Nachteilen.
Mit Zitat antworten