Thema: 2er F22 ff. 218i Cabrio oder 220i Cabrio?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.11.2015, 18:30     #42
Uberto   Uberto ist offline
Senior Guru
  Benutzerbild von Uberto
 
Registriert seit: 07/2002
Ort: Landkreis Freising
Beiträge: 5.882

Aktuelles Fahrzeug:
Mietwagen
Also leben kann man mit sehr vielen Dingen, die sowohl positiv als auch negativ sind. Die Frage ist doch viel mehr, was erwarte ich als Kunde von einem bestimmten Produkt? Wenn ich dann von dem zu erwartenden enttäuscht werde und dafür auch noch mehr Geld als für ein anderes Produkt bezahlt habe, ist die Enttäuschung und der Ärger noch einmal größer.

Bei einem 2er Cabrio von BMW, der sich selbst als Premiumanbieter versteht, darf man bei einem aufgerufenen Listenpreis von ~40k durchaus viel erwarten.
Der 3-Zylindermotor ist ein Triebwerk welches nun einmal umstritten ist. Viele Kunden werden bestimmt nicht einmal wissen, dass sie da keine 4-Zylinder unter der Haube haben.
Wer sich aber etwas für das Fahrzeug interessiert, der sollte sich in jedem Fall vorher dieses Triebwerk genauer ansehen und fahren. Es gibt neben einem nicht vorhandenen Verbrauchsvorteil, durchaus Nachteile, die einem schnell auf den Keks gehen können.
Hier wäre eben das Thema mit der deutlich erhöhten Schwungmaße beim Lastwechsel oder aber die Laufkultur mit höheren Vibrationen im unteren Drehzahlbereich. Ich mag nicht wenn mein Lenkrad immer vibriert unter 2.000 U/min.

Aber es gibt auch Vorteile, wie eben das etwas bessere antreten ab 2.000 U/min dank Turbolader. Leider ist aber dann auch ein größeres Ausdrehen bei diesem Motor nicht mehr sinnvoll wie man es sonst eben von Benzinermotoren erwartet. Ab 4.000 U/min ist schlichtweg fast schluß mit Vortrieb. Hier ist der Benziner jetzt fast so eingeschränkt wie der Diesel in seinem nutzbaren Drehzahlbreich. Ist dies für den Kunden so ok, dann passt es.

Ich für mich bin vom neuen B38 leider nicht überzeugt und eher enttäuscht. Denn die Vorteile zum alten 2,0l Sauger sehe ich nur im besseren Durchzug von 2.000 - 3.200 U/min. Die Laufkultur war/ist im alten 2,0l Sauger besser, auch wenn dieser hin und wieder mit Konstantfahrruckeln nervte.
Zudem klingt der 3-Zylinder einfach nicht interessant oder besonders. Einen Vergleich mit dem Klangbild zum R6 ist schlicht eine Frechheit. Auch hier klang der alte Motor besser.

Für Modelle wie den Mini, 1er oder die BMW Vans lasse ich den Motor gerne gelten. Denn hier wird ein Modell einfach nur wg der Marke gekauft und nicht wegen dem, was geboten wird. Prestige und nichts mehr.
Beim 2er Coupé, Cabrio oder aber dem 3er sieht die Sache für mich anders aus. Hier darf und wird der Kunde durchaus etwas mehr verlangen als einen unruhigeren 3-Zylinder Antrieb.
__________________
Leute, lasst Euch nicht hybridisieren! Und bleibt hart am Gas!
Mein Auto Test-Blog
Userpage von Uberto
Mit Zitat antworten