Thema: 3er / 4er allg. 318 oder 320 ?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 14.10.2002, 16:15     #48
Blue Rabbit   Blue Rabbit ist offline
Senior Guru
 
 
Registriert seit: 02/2002
Beiträge: 5.662
Zitat:
Original geschrieben von Zwilling

Auch das ist wieder nur die halbe Warheit. Auf purem Eis hilft zusätzliches Gewicht tatsächlich nicht sehr viel, auf Schnee sieht das schon ganz anders aus. Und der Hinweis auf die gute Gewichtsverteilung beim E46 ist zwar richtig, aber hier völlig fehl am Platze. Diese 50:50 Gewichtsverteilung sorgt für das bekannt gute Handling des BMW bei Normalbedingungen. Beim Anfahren auf glattem Untergrund zählt nur das Gewicht auf der Hinterachse - Es sei denn, um einem weiteren Einwand zuvorzukommen, Du fährst einen Wagen mit Vierradantrieb.


Was hat denn das jetzt damit zu tun, dass viele Leute bei schlechter Witterung aus Vorsicht sehr defensiv fahren

Gruss
Andreas
na dann sind wir uns ja fast einig. ich meinte mit der günstigen achslastverteilung das fahren am berg (auf der ebene gibt es ja eher selten probleme). am berg sollte soviel gewicht wie möglich auf den antriebsrädern liegen. mir ist kein anderes fahrzeug mit frontmotor und heckantrieb bekannt, dass das gewicht besser auf die antriebsräder bringt als unsere bimmer.

bei euch ist das vielleicht anders, aber hier gibt es in südbayern!!! einige die glauben im winter mit ihrem frontriebler auf winterreifen verzichten zu können. die eiern dann extrem lahm rum sobald die erste schneeflocke fällt. dies führt dann zu den üblichen staus und auffahrunfällen.
defensiv fahren wird von vielen gleichgesetzt mit lahmarschig rumgurken. für mich heisst defensiv fahren = effizient und effektiv fahren. ein auto fährt so zwischen 60 - 100 im höchsten gang am effizientesten. es gibt ausserhalb geschlossener ortschaften sehr selten bedingungen die fahren unter 60 km/h gebieten.

ciao claus
__________________
Besser 1000 kg als 1000 PS
Mit Zitat antworten