Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.10.2002, 19:40     #1
clem   clem ist offline
Junior Mitglied
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 10/2002
Beiträge: 45

Aktuelles Fahrzeug:
320i touring e36, Alfa gtv BJ 1974, Yamaha srx 600
Das alzeit bekannte Hinterachsenpoltern. Bin neu und ratlos.

Hallo Ihr,
bin nun einige Zeit stiller Leser und hab schon viel von Euch gelernt. Leider bin ich nicht schon früher auf Euch gestossen.

Also mein Problem.

Ich habe mir vor einem Monat einen 320i touring e36 mit 105.000 km incl Euro plus bei einem BMW Händler gekauft. Die fällige Inspection II wurde noch vom Händler gemacht und dabei die vorderen Bremsscheiben incl Beläge gewechselt.

Der Wagen lief super ohne Poltern und Rumpeln.
Dann klapperte die Hechklappe ( Gummis nachgestellt, dank Eurer Hilfe )

Nach 1.000 km scheperte die Hinterachse und man musste beim Geradeausfahren gegenlenken. Beim Bremsen war ein Flattern am Lenkrad zu spüren.
Darauf wurden die Lager der Querlenker an der Hinteraches gewechselt. (war mit ca 200 € nicht teuer, musste ich auch nicht zahlen) Allerdings wurde die Spur nicht neu vermessen. Wäre nicht nötig meinte der Händler.

Das Flattern beim Bremsen ist geblieben, und wenn noch jemand hinten sitzt und man über eine Bodenwelle fährt, dann kommt von Hinten ein sehr lautes Schlagen.
Das Geräusch klingt als wenn man ein Blech eindrückt und es sich dann wieder ausbeult.

Wie können Bremsen die jetzt 2.000 km alt sind flattern? ( Bin ein sehr vorrausschauender Fahrer, also keine scharfen Bremsmanöver ) Kann das durch die kaputten Lager der Querlenker passieren?
Und woher kann das Poltern beim Fahren mit 3 Personen kommen?

Vielen Dank schonmal für Eure Hilfe.
Gruss clem

( Jetzt bin ich auch dabei )
Mit Zitat antworten