Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.05.2014, 18:59     #248
ThunderRoad   ThunderRoad ist gerade online
Profi
 
 
Registriert seit: 04/2004
Beiträge: 1.876

Aktuelles Fahrzeug:
M135i, Z3 2.8 FL


Ich stell mir grad vor, was passieren würde, wenn die beiden Ferrari-Vollblüter Alonso und Räikkönen um den Titel und nicht um Platz 5&6 kämpfen würden. Die bräuchten Bodyguards an der Strecke und schußsichere Westen im Cockpit.

In dem verlinkten Artikel steht so schön "Sutil sagt, Hamilton wäre kein Mann". Ist er auch nicht, er ist ein 16jähiger Milchbubi - und so tritt er auch auf, auch mit 29 Jahren noch.

Letztens habe ich sein letztes Top Gear-Interview nochmal gesehen (als klar wurde, daß er von McL zu Mercedes wechselt). Dort hat ihm Clarkson mehr oder minder deutlich gefragt, was ihn geritten hat, von einem englischen Top-Team in so eine Anfänger-Bastelbude aus dem Ausland zu wechseln. Wirklich viel ist ihm da nicht eingefallen - die einzig wahre Antwort, um die er sich aber gedrückt hat, hätte wohl lauten müssen "ich habe nix besseres bekommen". So schnell kann sich alles ändern...

Was mir an Hamilton als Fahrer auffällt, ist daß er wohl wesentlich gröber mit dem Auto umgeht als Rosberg. Wenn Hamilton schon meckert, daß er auf den Felgen fährt, dreht Rosberg noch 5 Runden und funkt an die Box, daß er sich wundert, warum die Gummis nicht schlechter werden (war diese Saison schon mindestens 2x so). Rosberg ist auch immer völlig begeistert von seinem Auto und bedankt sich fast schon überschwenglich beim Team. Bei Hamilton hört man das nie. Bei Vettel im Moment auch nicht, aber den fragt im zur Zeit auch keiner - eigentlich wäre jetzt der richtige Zeitpunkt für eine Retourkutsche wegen der "Eier in den Pool hängen"-Geschichte vom letzten Jahr
Userpage von ThunderRoad
Mit Zitat antworten