Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.10.2013, 20:14     #459
wie   wie ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von wie
 
Registriert seit: 07/2006
Ort: Nordschwarzwald
Beiträge: 2.962

Aktuelles Fahrzeug:
320d (F31); 523i (E39); Triumph TR6; Abarth 500C

KA
Zitat:
Zitat von laminator Beitrag anzeigen
Ich glaub, "spannend" meint die Rennverläufe insgesamt. Seit der Sommerpause kann man ohne Übertreibung sagen: Formel 1 ist, wenn 22 Autos losfahren und am Ende Vettel gewinnt.
Das war auch zu Schumachers Zeiten häufig der Fall und trotzdem habe ich mich da weit aus weniger gelangweilt als jetzt. Das mag aber auch an mir liegen.

Ich schaue seit Ende der 70iger Rennen (zumindest das, was man damals im TV zu sehen bekam), da war ich 12 oder 13, mein erster Lieblingsfahrer war Villeneuve (im Gegensatz zu seinem Sohn), entsprechend geschockt war ich von seinem tödlichen Unfall. Anfang der 80iger mit der Mischung aus Turbos, die schnell waren aber ständig hoch gingen, und Saugmotoren fand ich super spannend. Dann kam Senna, ein Phänomen und v.a. im Duell mit seinem Teamkollegen Prost im höchsten Masse kurzweilig.
Anschließend Schumacher, dessen Fan ich ebenfalls war, 2x Hockenheim & 1x Nürburgring live, zum Saisonauftakt um 4 aufstehen war Pflicht.

Und jetzt? Rennen auf Micky Maus Kursen in Gegenden, in denen sich kein Schwanz dafür interessiert (heute 20 oder 30 Tausend, da sind beim 2. Liga Spiel auf'm Betze mehr) bei denen ich regelmässig einpenne. Spa habe ich zugegebenermassen dieses Jahr nicht gesehen, da ich an nem Sonnatg Nachmittag bei gutem Wetter inzwischen lieber selber fahre.

Aber nochmal, das mag auch alles an mir liegen...
__________________
Eine gesunde Verdorbenheit ist besser als eine verdorbene Gesundheit.
Userpage von wie
Mit Zitat antworten