Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 27.09.2002, 20:28     #69
norbert   norbert ist offline
User ist gesperrt
 
Registriert seit: 07/2002
Beiträge: 4.995
@Jan
Diese von Dir postulierte "Grundregel" ist leider falsch!!!
Der im Fz-Schein eingetragene Wert ist das Ergebnis umfangreicher
Fz-Tests. BMW z.B. testet pro Modellreihe jeweils min. 10 Fz unter
verschiedenen Bedingungen (Wetter, Wind, Druckverhältnisse u.drgl.mehr)
auf ihre realisierbare Höchstgeschwindigkeit.
Da die V-Max rechtlich gesehen eine "zugesicherte Eigenschaft" darstellt,
geht kein Hersteller ein unnötiges Risiko ein. Der Wert im Fz-Schein
ist daher immer der unterste Ergebniswert der Fahrversuche.
Da es schon konstruktionsbedingt Motoren gibt, die in ihrer Serien-
leistung teilweise erheblich streuen (Turbo- und Kompressormotoren),
hast Du mit ein bißchen "Glück" einen Motor der im oberen Mittelfeld
liegt und die Werte im Schein deutlich überbietet.
Ich kann mich noch gut erinnern, daß vor 20 Jahren die Motorfachpresse
stets auch die tatsächliche V-Max der Testfahrzeuge ermittelt hat.
Schon damals lagen aufgeladene Motoren oftmals weit über den
Werksangaben, während Saugmotoren weit weniger "Ausreißer"
nach oben hatten.
Gutes Bsp. für extreme Streuung bei aufgeladenen BMWs ist der
2-Liter TD. Während die Fachpresse (Mot) einen 320d mit 168 PS
gemessen hat, hat ein bei BMW arbeitender Bekannter von mir
seinen 320d, der über lediglich 131 PS(!) verfügte, gewandelt.
Mit Zitat antworten