Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.09.2002, 11:56     #3
Ert   Ert ist offline
Junior Mitglied
 
 
Registriert seit: 09/2002
Beiträge: 40

Aktuelles Fahrzeug:
330d touring EZ:05/2001
Ich vermute folgendes:

Nicht die Wärmeabfuhr sondern die Wärmebehandlung der Bremsscheiben bei der Herstellung ist das Problem.
BMW bzw. der Hersteller spart bei der Herstellung / Wärmebehandlung der Bremsscheiben. Wenn sich nun die Bremsscheiben das erste mal stark erhitzen und wieder abkühlen, verziehen sich die Scheiben geringfügig. Dieser Verzug, der sich in einem unrunden Lauf der Scheibe äußert, verursacht nun die Lenkraddrehschwingungen und ggf. ein pumpendes oder indifferentes Bremspedalgefühl sobald die Bremse betätigt wird. Wird die Bremse gelöst, verschwindet das beschriebene Phänomen sofort.

Da der ständige Austausch gegen Neuteile mit dem gleichen Problem keine Besserung bringt und auch nicht bringen kann, schlage Deinem Händler / Werkstatt doch mal folgendes vor:
Die Scheiben die sich momentan in Deinem Fahrzeug befinden sollten ausgebaut und planparallel abgedreht oder geschliffen und wieder eingebaut werden. Jetzt solltest Du den Belägen noch ein paar Kilometer Einlaufzeit zugestehen. Dann würde ich die Bremse durch sehr starke Belastung (mehrmaliges Bremsen aus hoher Geschwindigkeit) hoch erhitzen und beobachten ob das Problem verschwunden ist (ich gehe davon aus).
Die Geräte zum Abdrehen oder Planparallelschleifen sollte jede gut ausgerüstete Kfz Werkstatt (leider oftmals nicht die Vertragshändler ;-) ) besitzen. Früher wurden viele Bremsscheiben so aufgearbeitet um sie nicht gegen teure Neuteile tauschen zu müssen.
Mit Zitat antworten