Thema: 1er allg. Bye Bye sch...ß BMW
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 16.01.2013, 11:29     #21
scaleo   scaleo ist offline
Junior Freak
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 04/2007
Beiträge: 281
Zitat:
Zitat von Martin Beitrag anzeigen

Es ging drum, dass Du die Inspektionen nicht beim BMW-Händler gemacht hast. Sondern halt irgendwo.

Da verstehe ich den Händler oder den Konzern schon, dass zumindest die Kulanzfrage kritischer beleuchtet wird. Ob es bei einer Inspektion aufgefallen wäre, kann ich nicht beurteilen, aber wenn der Wagen regelmäßig in der Fachwerkstatt gewartet wird, kann sich der Hersteller oder Händler eben nicht so leicht aus der Schlinge ziehen. Wenn man bei X kauft, bei Y oder Z die Wartung machen lässt, und nach Ablauf der gesetzlichen Gewährleistung funktioniert was nicht mehr, kann man nicht zu X gehen und sagen: Ihr habt Schrott verkauft, Kulanz biddeschön.
Vorher waren die Inspektionen bei BMW gemacht, aber nachdem bei 30000 KM Kulanz abgelehnt wurde weil Auto angeblich zu alt war. Habe ich danach nicht mehr zu BMW gefahren. Dort wo ich danach gemacht habe wart immer selber Meisterwerkstatt. Und der Meister selber ist ein überzeugter BMW Fahrer. Allerdings sagt er selber, dass BMW Diesel und unter 6 Zylinder sind Schrott. Dazu kommt noch ein Fall von dieser BMW Werkstatt, nachdem keiner dorthin fahren würde. Ein sehr guter Bekannter von mir War dort mit seinem 5er wegen Rückrufaktion und sollte am nächsten tag das Auto abholen. Als es so weit war und er schon mit dem Auto gefahren ist, hat er ein kleiner Schlag in der Windschutzscheibe gemerkt. Zurück in die Werkstatt und klären was das soll. Nach langen hin und her kamm raus, dass die Azubis mit irgendwas rumgeschmissen haben und dabei die Scheibe getroffen. Danach hat der Besitzer ein Ersatzwagen gekriegt und musste am nächsten Tag Auto abholen. Am nächsten Tag sagt der Meister, daß Auto noch nicht fertig ist das der Kleber länger zu trocknen braucht und er soll in 3 Tage wieder kommen. Meinen Bekannten war das gleich verdächtig und er wollte das Auto sehen. Als er gesehen hat, war er schockiert. Front war am A...ch. Es kamm raus das der Azubi, der die Scheibe kaputt gemacht hat wurde zusammengeschissen und musste das Auto in die Werkstatt reinfahren und vorbereiten. Der Typ in seinem Hass auf Meister fährt viel zu schnell rein bremst aber rutscht auf dem Fliesenboden und knallt gegen die Hebebühne. Es ist natürlich sehr toll, wenn man ein Auto wegen Rückrufaktion ind die Werkstatt bring und als Unfallwagen zurück kriegt.
Nach sowas fährt man ungern in diese Werkstatt. Und der nächste ist viel zu weit weg
Mit Zitat antworten