Thema: 3er / 4er allg. Kaufempfehlung E36 Compact
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 17.09.2002, 12:13     #15
RB_323ti   RB_323ti ist offline
Mitglied
 
 
Registriert seit: 06/2002
Beiträge: 94

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 323ti compact 1998 / MG B GT V8 1974
Hi,

zum E36 323ti:
Ich habe vor einem halben jahr einen 323ti aus 11/98 gekauft, damals rd. 28.000km, super Ausstattung (Leder, Klima, Schiebedach, PDC). Seitdem bin ich ca. 2000km gefahren. Bezahlt habe ich rd. 16000 Euro

Absolut begeistert bin ich vom Motor, der BMW-untypisch eine sehr bullige Durchzugskraft entwickelt und einfach großartig klingt. Die Fahrleistungen sind unter allen Bedingungen überlegen. Die Handlichkeit ist für die Größe gut (Welten besser als ein Golf IV z.B.), man merkt aber doch im Vergleich zu den Vierzylindern das höhere Motorgewicht, dass auf der Vorderachse lastet. In sehr engen kurven neigt das Auto zu deutlichem Untersteuern, was sich jedoch mit zunehmender Geschwindigkeit relativiert.
Die Federung ist mit serienmäßigem M-Fahrwerk recht stramm, der 323ti mag schlechte Straßen nicht besonders gern (leider gibt es davon immer mehr).
Trotzdem finde ich den Gesamtkomfort (auch hinsichtlich der Geräusche) als sehr angenehm. Spitze sind die serienmäßigen Sportsitze, dass Leder altert jedoch an den strapazierten Stellen (Einstiegsbereich) schnell.

Verbrauch: bei gemächlicher AB-Fahrt (max. 170) auch mal knapp unter 9 l/100km (laut Verbrauchsanzeige, die recht genau ist), in der Stadt gern auch mal 13 l/100km,
bei Dauervollgas auf der Autobahn bis 17 l/100km; dann fährt man auch stets schneller als 200km/h. Im Schnitt (mäßige Autobahnfahrt, etwas Stadt) lande ich momentan bei etwa 9,5- 10 l/100km, was allerdings auch eher fast die Untergrenze des Machbaren darstellt. Für 2,5 liter Hubraum und 170PS auf jeden fall sehr günstig, wie ich meine. Mein alter 318i hat fast mehr verbraucht. Der Verbrauch scheint sich noch etwas reduziert zu haben, seitdem ich schwefelfreies Super-Plus tanke (BP, Shell Optimax).
Der 5. Gang ist übrigens lang genug übersetzt, dass man bei Höchstgeschwindigkeit nicht ständig am Drehzahlbegrenzer fährt - im Gegensatz zu anderen BMWs.

Störend: Bisher wurden an der Vorderachse die Bremsscheiben getauscht (Schlag), ein Radlager (mir unverständlich) und die Radführungsgelenke. Alles zwar auf Euro-Plus-Garantie, aber hier zeigt sich mal wieder, warum die Vorderachse gern als Achillesverse des BMW gilt. Je höher die Leistung und je breiter die Vorderräder, desto schneller scheint es hier zu bröckeln.

Der Geradeauslauf auf unebenen Autobahnen könnte ruhig noch etwas stabiler sein. Die Versicherungsprämie der Vollkasko ist gerade auf Typklasse 32 !!!! erhöht worden... Dafür läßt sich auch schon Porsche fahren. Insofern ist die 328i-Limousine wohl der günstigere Fang.
Der Reifenverschleiß, gerade an der Hinterachse, ist relativ hoch.

Die Klimaanlage ist nicht wirklich besonders stark, für diesen Sommer hat es aber gereicht...

Die PDC (Parc Distance Control) habe ich zuerst als Frauen-Ausstattung belächelt, sie ist aber doch recht hilfreich, zumal der alte Compact nach hinten extrem unübersichtlich ist.
Leider sind die Sensoren recht hoch angebracht. Eine (kaum sichtbare) Macke am lackierten hinteren Stoßfänger zeigt, dass die PDC bei sehr niedrigem 'Straßenmobiliar' (in manchen Städten werden ja überall so lustige Findlinge zwischen Parkplätzen verteilt...) nicht mehr reagiert. Ärgerlich, wenn man sich drauf verläßt. Wäre ohne sicher nicht passiert... Trotzdem ein sehr nützliches Extra, wenn man die Augen aufbehält.

Insgesamt: Ein kleiner M3, der neben viel Licht auch ein paar Schattenseiten birgt.

Robert.
Mit Zitat antworten