Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 23.11.2011, 10:40     #1
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.730

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
BMW Group auf dem E’ship Day 2011

München. Mehr als 500 Start-Ups, Industriepartner und Kapitalgeber trafen sich am 17. November zum dritten E’Ship Day der Hochschule München, einer Plattform für innovative Dialoge rund um das Thema Entrepreneurship. Mit einer Ideenchallenge forderte und förderte die BMW Group als Kooperationspartner dabei die Kreativität der jungen Start-Ups und öffnete elektronisch die Türen zum BMW Group TechOffice in Mountain View, Kalifornien.

Beim E’Ship Day München trafen Start-Ups auf Vertreter etablierter Industrien, zeigten ihre Ideen, und junge Unternehmer und potenziellen Kapitalgeber kamen sich näher. Die zum dritten Mal vom Strascheg Center for Entrepreneurship der Hochschule München (SCE) ausgerichtete Veranstaltung war Ideen-Börse und zugleich Marktplatz für Investitionen. Als Kooperationspartner des SCE unterstützte Die BMW Group dieses Event auch inhaltlich und forderte dabei das kreative Potenzial der jungen Entrepreneure: Bei der BMW Group Ideenchallenge waren die Teilnehmer gefordert, außergewöhnliche Ideen in den Bereichen ETech, Marketing oder Social Communication zu entwickeln. Mit Begeisterung, Überzeugung und neuen Denkansätzen brachten die Teilnehmer dabei innovative Ideen hervor, von denen die beste mit einem BMW Fahrer-Training prämiert wurde.

Das Highlight der anschließenden Podiumsdiskussion war eine Life-Schaltung ins BMW Group TechOffice in Mountain View (Kalifornien), die den Besuchern spannende Einblicke in die Welt der Technologie Entrepreneurships bot. Dirk Rossberg, der Manager des BMW Group TechOffice, schilderte dabei seine persönlichen Erfahrungen im Silicon Valley und in München: Die Zusammenarbeit zwischen etablierten Unternehmen und jungen Start-Ups gewinnt gerade im Innovationsbereich immer mehr Bedeutung, denn sie bietet beiden Seiten einen echten Mehrwert und kann neue und ungewöhnliche Ideen schneller zu einem Markterfolg verhelfen.

Die BMW Group beteiligt sich deshalb am INNOSTART-Projekt des Strascheg Center for Entrepreneurship der Hochschule München. „Die Organisationsformen der Arbeit werden sich in der Zukunft weiter verändern“, erklärte Professor Klaus Sailer, Geschäftsführer des SCE, den Erfolg der Zusammenarbeit mit der BMW Group. „BMW ist ein Großunternehmen, das früh erkannt hat, wie wichtig die Zusammenarbeit mit innovativen Startups ist. Deshalb freuen wir uns, gemeinsam mit BMW in unserem INNOSTART-Projekt neue Kooperationsformen zwischen Startups und etablierten Unternehmen zu erforschen.“
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}

Userpage von Martin
Mit Zitat antworten