Thema: 3er / 4er allg. DSC Eingriffe
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.09.2002, 21:38     #15
pitt   pitt ist offline
Junior Freak
 
 
Registriert seit: 11/2001
Beiträge: 477

Aktuelles Fahrzeug:
E36 323i Coupe
@ DanObe:
Der Unterschied zwischen meinen Vorder- und Hinterreifen beträgt im Sommer 1% Abrollumfang - rein rechnerisch. Nicht viel aber immerhin.
Normale Reifen haben so ca. bei 5% Schlupf den Bereich der maximalen Kraftübertragung, mehr Schlupf führt dann wieder zu einem Absinken der übertragbaren Kraft (in Fahrtrichtung).
Ähnlich ist es bei den Seitenführungskräften der Reifen. Irgendwo gibts eine maximal übertragbare Kraft - die auch noch abhängig von den Brems/Beschleunigungskräften ist.
Da aber nicht der Schlupf sondern vor allem die Fahrzeuggierbewegung (Auskeilen des Hecks) verhindert werden soll, kann man die Bewegung mit DSC nicht bis zur Maximalkraft ansteigen lassen, da der Eingriff sonst viel zu spät wäre und das Heck schon unwiederbringbar nach vorne schlägt.
Im Idealfall bekommt das DSC das Über/Untersteuern mit und regelt erst dann, wenn beim Eingriff die Maximalkraft übertragen werden kann und muss. Jetzt ist die maximal übertragbare Kraft aber auch noch von den Reifen, dem Untergrund, den Witterungsbedingungen und der Reifenbreite abhängig. Alles in allem muss das DSC den kompletten Bereich der Möglichkeiten abdecken - und das ist das eigentliche Problem.
Die Topmotorisierungen haben von Haus aus recht breite Reifen - entsprechend übertragbare Seitenkräfte. Der Unterschied zur Mischbereifung ist rein kräftmässig nicht so arg groß. Ein 316 oder ähnliche haben von Serie aus schmalere Reifen und der Unterschied zur 18" Mischbereifung ist deutlicher.
Das jetzt alles zusammengenommen wird dem System im 316 o.ä. mit 18" Mischbereifung schon von Anfang an ein Schlupf von beispielsweise 1% vorgegaukelt (das DSC also schon im Normalfall "aufmerksam wird"). Es fehlt damit nicht viel bevor DSC an die Ansprechgrenze gebracht wird. Die Reifen könnten wesentlich mehr Kräfte in der Kurve übertragen als serienmäßig gedacht - aber das "weiß" das DSC ja nicht und regelt auf die Kräfte der Originalbereifung. Zu deutsch bist Du mit Mischbereifung langsamer in Kurven unterwegs als mit Serienbereifung - so blöd das auch ist.
Im z.B. 330 ist der Drehzahlunterschied zwar auch da, aber das System "weiß" ja dass es mehr Kräfte im Normalfall übertragen kann und wartet halt länger bevor es zuschlägt.

Es ist am Ende alles eines Abstimmungsfrage des DSC. Bei Porsche wird z.B. das ESP so programmiert, das es erst dann giftig zulangt, wenn die Fuhre schon fast von der Piste fliegt. Der Hausfrau im Kleinwagen (wenns denn überhaupt vorhanden) kann man das natürlich nicht zumuten - da regelt das ESP bevor man merkt, das was faul ist.
__________________
So denn!
Pitt
Mit Zitat antworten