Thema: DTM
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 26.10.2011, 00:11     #253
Uwe523iE39   Uwe523iE39 ist offline
Senior Mitglied
 
 
Registriert seit: 03/2006
Beiträge: 245

Aktuelles Fahrzeug:
BMW 320d E90
Zitat:
Zitat von Fastisfast2fast Beitrag anzeigen

Ich denke, die DTM anno 1988 wäre heute, 23 Jahre später, kein Publikumsmagnet mehr. Da kämen genau dieselben Motorsport-Insider, die man heute bei VLN, RCN usw. vorfindet. Das langt nicht. Die STW hatte es in den 90zigern ja bereits gezeigt: Die Autos sind für heutige Verhältnisse nicht spektakulär genug. Heutzutage besitzen Kleinwagen 300 PS, Sportwagen oder starke Limousinen 400 oder 500 PS. Otto-Normal denkt dann: Moment mal, die fahren da mit weniger Leistung als ich im eigenen Auto herumkutschiere... langweilig ! Die Veranstalter sagten: "Dann kann man sich ja direkt an eine Autobahn stellen". Der klassische Neuwagenkäufer ist sicher kein Motorsport-Insider.

In den 80zigern standen PLAYBOY und PENTHOUSE bei den Jugendlichen hoch im Kurs. Bei der heutigen Jugend wird man derartige Herrenmagazine kaum noch vorfinden. Die Zeiten ändern sich! Das heutige Freizeitangebot ist wesentlich größer. Damals fanden DTM-Rennen zum Teil "um die Ecke" auf US-Militärflughäfen statt. Man mußte nicht weit fahren, alles war preiswert. Das ist heute auch nicht mehr. Einen Ex-F1-Fahrer wird man vermutlich auch nicht mit einem seriennahen M3 locken können. Und diese Piloten bringen das internationale Image & Flair, von welchem die Hersteller träumen.

"DTM" ist eine Markenbezeichnung. Eine Übersetzung macht keinen Sinn mehr. Diese Motorsportserie hat heute genauso wenig "D" (Deutsch) wie "T" (Tourenwagen), lediglich das "M" (Meisterschaft) stimmt noch.
Du hast vermutlich recht.

Zitat:
Zitat von Fastisfast2fast Beitrag anzeigen
EDIT: Ich habe in diesem Jahr die ADAC GT Masters für mich entdeckt. Die Rennen werden auf Kabel 1 mit Patrick Simon am Mikro übertragen und waren sehr unterhaltsam .
Zitat:
Zitat von Andreas1984 Beitrag anzeigen
Dem kann ich nur zustimmen. Der Patrick Simon macht einen super Job. Ich freu' mich schon auf 2012 mit der Titelverteidigung von Alpina .
Grüße,

Andreas
Da stimme ich Euch beiden uneingeschränkt zu
Patrick Simon ist schon ein echter Glücksgriff.

Wer's noch nicht kennt; Simon und Adorf als Entertainer:
http://www.youtube.com/watch?v=KVGDOiDsCbI HAMMERGEIL!!!

Zitat:
Zitat von Ruler6th Beitrag anzeigen
Interessant. Hast Du dafür mal Quellen?
Ohje. Was offizielles wirds dazu nirgens geben. Die schneiden sich ja nicht ins eigene Fleisch. Aber, wer glaubst Du sitzt in der Mehrzahl jedes Jahr in Hockenheim auf der Mercedes Tribüne und liefert die ganzen Choreographien ab? Da sind nur die wenigsten 08/15 Zuschauer.
Ich greif immer gerne auf die Recherchen von W.Hahne zurück. Ein absolut unabhängiger Journalist der sehr gut recherchiert. Auf seiner Seite www.motor-kritik.de gibts unerschöpflich viel Hintergrundwissen, rund um Auto und Motorsport, was sich andere nicht trauen zu schreiben.
(Gegen Hahne wirkt der zahme C.Lufen *gähn* wie der Pressesprecher der ITR )
Zum Thema DTM und Zuschauer hab ich grad das hier gefunden:

Zitat:
Und die DTM... - Die wird dann bald - neben Audi und Mercedes - auch noch BMW als Teilnehmer nennen können. Immerhin drei Fabrikate. Dort ist man mit Fahrzeugen unterwegs, die aus Fahrersicht eigentlich unmöglich sind: Man sieht aufgrund der "optimalen" Sitzposition (aus Gewichts- und Schwerpunkt-Gründen) nach vorne praktisch nichts. Und wenn man sich dann berührt, gibt's Sportstrafen. Von Funktionären ausgesprochen, die niemals in so einem DTM-Rennfahrzeug gesessen haben. Diese DTM-Serie (übrigens keine Meisterschaft, was von einigen unbedarften Journalistenkollegen gerne übersehen wird) ist eine reine Marketing-Veranstaltung, bei der es wesentlicher ist, dass möglichst viele Kunden der Firmen, die hier ihre "Rennautomobile" einsetzen, zur "Abfütterung" kommen. Die werden mit Freikarten gelockt und dann jeweils Phantasie-Zuschauerzahlen vermeldet
hier im ganzen nachzulesen:
http://www.classic.motor-kritik.de/common/11081802.htm
Auch interessant:
http://classic.motor-kritik.de/common/09042406.htm


Zitat:
Zitat von laminator Beitrag anzeigen
Als Überholorgie hab ich die DTM nun auch nicht wahrgenommen. Da bietet die F1 mittlerweile mehr Äktschen.

Ich werf mal einen Blick in die Glaskugel:

Ende der DTM Saison 2012, die als langweiligste Saison aller Zeiten in die Geschichte eingegangen ist, zermartern sich die ITR und die 3 Hersteller die Köpfe, woran das denn nun liegen kann und wie man abhilfe schaffen muss.
Man hat ja in der vergangenheit immer wieder F1-Mechanismen adaptiert und ist sich nun sicher das die einführung von (Einheits-) Kers und DRS wie in der F1 die erlösung bringt und es wieder spannende Positionskämpfe für die Fans in 2013 geben wird.

---

Als gute Nacht-Bonbon hab ich noch was heiteres:

BMW-Werksfahrer testet Fremdfabrikat:
http://www.youtube.com/watch?v=kVoTo0EwPpM

Bis dann
Uwe
Userpage von Uwe523iE39
Mit Zitat antworten