Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.09.2011, 10:22     #5
Martin   Martin ist offline
BMW-Treff Team
 

Threadersteller
 
Registriert seit: 11/2002
Ort: 72336-Balingen
Beiträge: 19.708

Aktuelles Fahrzeug:
E89

BL-
Überlegene Kraft, überzeugende Effizienz.

• Hoch drehender V8-Motor mit M TwinPower Turbo einschließlich zylinderbankübergreifendem Abgaskrümmer.

• Höchstleistung: 412 kW/560 PS, maximales Drehmoment: 680 Newtonmeter, stärkstes Triebwerk im M Portfolio, Verbrauch gegenüber Vorgängermodell um mehr als 30 Prozent reduziert.

• Siebengang M DKG Drivelogic mit jeweils drei Schaltprogrammen für manuellen und automatisierten Betrieb.


Der neue BMW M5 wartet mit unverwechselbaren Merkmalen in einer neuen, zeitgemäßen und besonders faszinierenden Ausprägung auf. Dies gilt sowohl für das nunmehr bereits in der fünften Generation umgesetzte Fahrzeugkonzept als auch für seine Antriebstechnik. Erstmals verdankt ein BMW M5 seine überragende Dynamik einem Turbomotor. Das hoch drehende V8-Triebwerk mit M TwinPower Turbo Technologie erzeugt die M typische, vehement und gleichmäßig bis in den Volllastbereich anhaltende Schubkraft in einer nochmals gesteigerten Intensität. Seine Höchstleistung von 412 kW/560 PS erreicht der 4,4 Liter große Motor ab 6 000 und bis 7 000 min-1, sein maximales Drehmoment von 680 Newtonmetern steht zwischen 1 500 und 5 750 min-1 zur Verfügung. Die Höchstdrehzahl beträgt 7 200 min-1. Der für besonders dynamische Beschleunigungsvorgänge nutzbare Drehzahlbereich zwischen der Bereitstellung des maximalen Drehmoments und der Verfügbarkeit der Höchstleistung ist damit fast dreimal so groß wie beim Vorgängermotor.

Die Antriebseinheit des neuen BMW M5 mobilisiert die höchste jemals in einem BMW M Automobil bereitgestellte Leistung. Sie gewährleistet zugleich die bislang günstigste Relation zwischen Performance und Kraftstoffkonsum. Gegenüber dem Vorgängermodell wurden die Motorleistung um rund 10 und das maximale Drehmoment um mehr als 30 Prozent gesteigert, während die Verbrauchs- und CO2-Werte um mehr als 30 Prozent niedriger ausfallen. Mit diesem sowohl bezüglich der Fahrdynamik als auch der Effizienz erzielten Fortschritt erweist sich der neue BMW M5 als eine besonders zukunftsweisende Interpretation einer High-Performance-Limousine des Premium-Segments.


Mit einer Taste auf der Mittelkonsole kann der Fahrer die Leistungscharakteristik des Motors der Fahrsituation und seinen individuellen Vorlieben entsprechend variieren. Dabei stehen die Modi „Efficient", „Sport" und „Sport Plus" zur Auswahl.

Der Motor des neuen BMW M5 ist in allen Details für die Erzeugung herausragender Performance-Eigenschaften und die damit verbundenen Belastungen konzipiert. Er verfügt über eine dynamikoptimierte Nasssumpf¬Ölversorgung, die auch bei extremer Längs- beziehungsweise Querbeschleunigung eine uneingeschränkt wirksame Motorschmierung gewährleistet, sowie über ein spezifisches Kühlsystem mit einem Hoch- und einem Niedertemperaturkreislauf.


Rennsport-Knowhow und einzigartige Entwicklungskompetenz: Ideale Basis für maximale Leistung und höchste Effizienz.

Das für den Motor des neuen BMW M5 entwickelte M TwinPower Turbo Technologiepaket kombiniert Konstruktionsmerkmale, die direkt aus dem Rennsport abgeleitet wurden, mit Innovationen, die der konsequenten Umsetzung der Strategie Efficient Dynamics zu verdanken sind. Es umfasst ein Aufladesystem nach dem Twin Scroll Twin Turbo Prinzip einschließlich eines zylinderbankübergreifenden Abgaskrümmers, die BenzinDirekteinspritzung High Precision Injection und die variable Ventilsteuerung VALVETRONIC.

Diese Zusammenstellung ist weltweit einzigartig und führt zu einer entsprechend exklusiven, für BMW M Automobile typischen Leistungscharakteristik. Sie ist von einem spontanen Ansprechverhalten sowie von einer außergewöhnlich hohen, bereits bei niedrigen Drehzahlen einsetzenden und konstant bis in hohe Lastbereiche hinein anhaltenden Durchzugskraft geprägt.


Geballte Kraft: Turbolader im V-Raum zwischen den Zylindern, bankübergreifender Abgaskrümmer.

Die beiden Turbolader des Achtzylinders sind gemeinsam mit den Katalysatoren im V-Raum zwischen den im 90-Grad-Winkel zueinander stehenden Zylinderbänken untergebracht. Diese Position führt zu einer außergewöhnlich kompakten Bauweise und ermöglicht eine spezielle Anordnung der Ein- und Auslasskanäle. Aufgrund ihrer reduzierten Rohrlänge und ihres großen Querschnitts werden die Druckverluste auf der Abgasseite deutlich minimiert. Darüber hinaus verringert sich auch die Distanz zwischen den Verbrennungsräumen und den Katalysatoren, die so bereits frühzeitig nach dem Motorstart ihre optimale Betriebstemperatur erreichen.

Für eine zusätzliche Optimierung des Gasdurchsatzes auf dem Weg zu den beiden Twin-Scroll-Ladern sorgt der von BMW patentierte und weltweit einzigartige zylinderbankübergreifende Abgaskrümmer. Er besteht aus vier voneinander getrennten Abgasführungen, die mit den Auslässen von jeweils zwei Verbrennungsräumen - einem auf der linken und einem auf der rechten Zylinderbank - verbunden sind. Dabei wird durch identische Rohrlängen und eine der Zündfolge entsprechende Zuordnung der Verbrennungsräume ein gleichmäßiger Rhythmus der Gasströme innerhalb der Abgasführungen gewährleistet. Jeweils zwei der vier Abgasführungen versorgen einen der beiden Lader, wobei sie erst kurz vor dem Auftreffen auf die Turbine zusammengeführt werden. Auf diese Weise entsteht ein kontinuierlicher, von jeglicher Gegenströmung befreiter Druck auf die Turbolader. So wird für ein besonders spontanes Ansprechen der Turbinen sowie für einen konstant anhaltenden Ladedruck gesorgt.


Wirksame Entdrosselung auf der Ansaug- und auf der Abgasseite ermöglicht M typisch spontanes Ansprechverhalten.

Die speziell für den Motor des neuen BMW M5 entwickelten Turbolader zeichnen sich durch besonders hohe Verdichter- und Turbinenwirkungsgrade aus. Der maximale Ladedruck des Systems beträgt 1,5 bar. Das innovative Konstruktionsprinzip nutzt das Potenzial der Aufladung für eine effiziente Leistungssteigerung in einem zuvor unerreichten Umfang aus. Aufgrund der Anordnung der Lader können auch die Rohrlängen für die Luftzufuhr besonders gering ausfallen, sodass eine wirksame Entdrosselung sowohl auf der Ansaug- als auch auf der Abgasseite erzielt wird, die das Ansprechverhalten des Motors und den Kraftstoffverbrauch signifikant optimiert. Die jüngste Ausführung der M TwinPower Turbo Technologie sorgt für eine im Segment des neuen BMW M5 einzigartige Spontaneität, Intensität und Konstanz bei der Leistungsentfaltung. Schon bei minimaler Gaspedalbewegung und unmittelbar jenseits der Leerlaufdrehzahl steht in der für M Motoren charakteristischen Weise das volle Drehmoment zur Verfügung.


Aus der faszinierenden Schubkraft des Motors resultieren auch die beeindruckenden Beschleunigungswerte des neuen BMW M5. Innerhalb von 4,4 Sekunden erreicht er aus dem Stand die Marke von 100 km/h, auch darüber hinaus setzt sich der Vorwärtsdrang nahezu unvermindert fort. Für den Spurt von null auf 200 km/h werden 13,0 Sekunden benötigt. Das Maximaltempo wird elektronisch auf 250 km/h begrenzt, in Verbindung mit dem optionalen Driver's Package wird dieses Limit auf 305 km/h angehoben.

Darüber hinaus beeinflusst das Konstruktionsprinzip der M TwinPower Turbo Technologie auch die Soundentwicklung des V8-Motors. Sein vielschichtiges Klangbild wird wesentlich durch das Konzept des zylinderbankübergreifenden Abgaskrümmers geprägt. Die zweiflutige Abgasanlage des neuen BMW M5 weist einen weitgehend geraden Verlauf und einen großen Rohrquerschnitt auf. Die beiden Abgasleitungen münden in je einen Endschalldämpfer, aus denen die M typischen Doppelendrohre jeweils weit außen am rechten und linken Abschluss der Heckschürze herausragen.


Präzise Kraftstoffversorgung durch Direkteinspritzung mit neuartigen Injektoren.

Der für den neuen BMW M5 entwickelte Motor kombiniert seine überragende Kraftentfaltung mit einer in dieser Leistungsklasse unübertroffenen Effizienz. Der auch auf diesem Gebiet im Vergleich zum Vorgängermodell erzielte Fortschritt ist den weiteren Bestandteilen des M TwinPower Turbo Technologiepakets zu verdanken. Mit der Benzin-Direkteinspritzung High Precision Injection wird eine besonders präzise dosierte Kraftstoffversorgung gewährleistet. Zentral zwischen den Ventilen und in unmittelbarer Nähe zur Zündkerze angeordnete Injektoren befördern das Gemisch mit einem Maximaldruck von 200 bar in die Brennräume und gewährleisten so eine ebenso gleichmäßige wie saubere Verbrennung.

Im Motor des neuen BMW M5 kommen innovative Magnetventil-Injektoren zum Einsatz, die mittels Mehrfacheinspritzung für eine besonders exakte Gemischbildung sorgen. Außerdem ermöglicht die durch die Direkteinspritzung erzielte Kühlwirkung eine für Turbomotoren außergewöhnlich hohe Verdichtung, die den Wirkungsgrad des V8-Triebwerks zusätzlich steigert.


VALVETRONIC ermöglicht zusätzliches Plus an Spontaneität und Effizienz.

Darüber hinaus umfasst die M TwinPower Technologie des neuen Achtzylinder-Motors auch die vollvariable Ventilsteuerung VALVETRONIC. Sie bewirkt eine stufenlose Regelung des Hubs der Einlassventile. Drosselverluste im Ladungswechsel werden so auf ein Minimum reduziert, wodurch sowohl der Wirkungsgrad der Antriebseinheit als auch die Entwicklung des Drehmoments positiv beeinflusst werden. Die Integration der VALVETRONIC fördert daher sowohl das Ansprechverhalten als auch die Effizienz des V8-Motors im neuen BMW M5.

Außerdem trägt die stufenlose Nockenwellensteuerung Doppel-Vanos sowohl zur Optimierung des Wirkungsgrads als auch zur Erzeugung eines hohen Drehmoments bei niedrigen Motordrehzahlen bei. Eine zusätzliche Effizienzsteigerung bewirken die volumenstromgeregelte Ölpumpe sowie weitere Efficient Dynamics Maßnahmen. Der neue BMW M5 verfügt serienmäßig über eine Bremsenergie-Rückgewinnung sowie über eine Auto Start Stop Funktion, die für eine automatische Motorabschaltung beim Zwischenstopp an Kreuzungen oder im Stau sorgt. Der umfangreiche Einsatz effizienzfördernder Technologie führt zu Verbrauchs- und Emissionswerten, die in dieser Leistungsklasse einzigartig sind. Der neue BMW M5 kommt auf einen im EU-Testzyklus ermittelten durchschnittlichen Kraftstoffkonsum von 9,9 Litern je 100 Kilometer und einen CO2-Wert von 232 Gramm pro Kilometer. In Verbindung mit dem auf ein Fassungsvermögen von 80 Litern vergrößerten Kraftstofftank ergibt sich daraus eine gegenüber dem Vorgängermodell um 50 Prozent erhöhte Reichweite. Damit weist der neue BMW M5 eine deutlich optimierte Langstreckentauglichkeit auf.


Für maximale Performance konzipiert: Dynamikoptimierte Ölversorgung, extrem leistungsfähiges Kühlsystem.

Der Motor des neuen BMW M5 ist mit einer dynamikoptimierten Nasssumpfölversorgung ausgestattet, die auf höchste Längs¬beziehungsweise Querbeschleunigungswerte ausgelegt ist. Dadurch wird auch bei hochdynamischen Beschleunigungs- oder Bremsvorgängen sowie bei extrem sportlicher Kurvenfahrt eine optimale Schmierung des Motors gewährleistet. Die spezifische Geometrie der Ölwanne beinhaltet Überlaufsperren, die den Einfluss der Fliehkräfte auf die Ölverteilung reduzieren, sowie präzise definierte Rücklaufkanäle. Die modellspezifisch entwickelte Ausführung des Systems ist außerdem mit einer optimierten Ölabsaugposition und einer zusätzlichen Rückförderpumpe ausgestattet. Die Nasssumpfschmierung des neuen BMW M5 garantiert eine zuverlässige Ölversorgung in jeder Fahrsituation. Dabei weist sie im Vergleich zu einer Trockensumpfschmierung ein deutlich geringeres Gewicht auf.

Ein modellspezifisches und auf extrem hohe Belastungen abgestimmtes Konzept liegt auch dem Kühlsystem des neuen BMW M5 zugrunde. Es umfasst einen Hoch- und einen Niedertemperaturkreislauf einschließlich zweier elektrischer Wasserpumpen mit Nachlauffunktion zur Fortsetzung der Kühlwirkung nach dem Abstellen des Motors. Insgesamt kommen zehn Kühleinheiten für die Motor-, Motoröl-, Getriebeöl-, Turbolader- und Ladeluftkühlung sowie für die Temperierung der Lenkhilfeflüssigkeit und der Motorsteuerung zum Einsatz. Zu den weiteren Besonderheiten gehört die parallele Versorgung der Ladeluftkühler. Durch die indirekte Ladeluftkühlung mittels Wasserkreislauf wird das spontane Ansprechverhalten der Turbolader zusätzlich begünstigt.


High Performance auch bei der Kraftübertragung: Siebengang-M Doppelkupplungsgetriebe mit Drivelogic.

Für eine das charakteristische M Feeling fördernde Übertragung der Motorleistung an die Hinterräder wird im neuen BMW M5 mit einem Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe gesorgt. Das modellspezifisch entwickelte M DKG Drivelogic ist präzise auf die Leistungscharakteristik des V8-Triebwerks abgestimmt. Es sorgt sowohl im automatisierten (D-Modus) als auch im manuellen Betrieb (S-Modus) für außergewöhnlich schnelle und komfortable Gangwechsel. Hinsichtlich seines Bedienkonzepts orientiert es sich am Sequenziellen M Getriebe aus dem Vorgängermodell. Auch beim manuellen Schalten wird kein Kupplungspedal benötigt, außerdem kann der Fahrer auch während des Gangwechsels das Gaspedal durchgedrückt lassen. Ein modellspezifischer M Gangwahlschalter dient zur Auswahl des D-beziehungsweise S-Modus sowie zum Einlegen des Rückwärtsgangs. Außerdem bietet er ein sequenzielles Schaltschema für die manuelle Gangwahl. Alternativ dazu ist manuelles Schalten auch mithilfe der serienmäßigen Schaltwippen am Lenkrad möglich. Dabei wird die rechte Schaltwippe zum Hoch- und die linke zum Herunterschalten gezogen. Zusätzlichen Komfort bietet die neue Funktion Low Speed Assistance, mit der sich das Fahrzeug bei stockendem Verkehr durch leichten Druck auf das Gaspedal mit minimaler Geschwindigkeit bewegen lässt.

Das M DKG Drivelogic bietet sowohl im automatisierten als auch im manuellen Modus jeweils drei Schaltprogramme. Die Auswahl erfolgt über eine unmittelbar hinter dem Schalthebel auf der Mittelkonsole platzierte Wippentaste. Nach dem Motorstart wird automatisch das Programm D1 zur Verfügung gestellt, in dem die Gangwahl auf eine möglichst effiziente Fahrweise ausgerichtet ist. Der Modus D2 unterstützt komfortorientiertes Cruisen mit drehzahl- und lastabhängigen Gangwechseln. Zugunsten eines sportlichen Fahrstils mit dynamischen Beschleunigungsvorgängen werden die Schaltpunkte im Modus D3 so gesetzt, dass Gangwechsel erst bei höheren Motordrehzahlen erfolgen.


Auch im manuellen Modus kann der Fahrer die Schaltcharakteristik dem jeweiligen Wunsch entsprechend anpassen. Der Modus S1 erzeugt besonders komfortable und ruckfreie Gangwechsel. Im Modus S2 werden die Schaltvorgänge spürbar schneller absolviert und bei höheren Drehzahlen von signifikanten Schaltstößen begleitet. Für höchste Fahrdynamik steht das Programm S3 zur Verfügung, das nochmals sportlichere Gangwechsel bietet und auch die Funktion Launch Control umfasst. Bei deaktivierter Fahrstabilitätsregelung kann der Fahrer aus dem Stand heraus durch maximalen Druck auf das Gaspedal die unter Berücksichtigung des Fahrbahnzustands höchstmögliche Beschleunigungswirkung erzielen. Dabei werden die erforderlichen Gangwechsel automatisch und bei der jeweils optimalen Anschlussdrehzahl vollzogen.
__________________
There are three types of people in this world: those who make things happen, those who watch things happen and those who wonder what happened.

while (look($girl) < "hot"){beer.next();}


Geändert von Martin (25.09.2011 um 10:42 Uhr)
Userpage von Martin
Mit Zitat antworten