Thema: 1er E87 u.a. Motoröl für 116i bei Ölwechsel
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 25.08.2011, 23:09     #9
basti313   basti313 ist offline
Power User
 
 
Registriert seit: 05/2001
Ort: D-86150 Augsburg
Beiträge: 14.452
Zitat:
Das habe ich auch nicht behauptet.
Im Neuzustand haben beide Öle die gleiche Endviskosität. Hättest Du meinen Text mit Verstand gelesen, dann wäre Dir das nicht entgangen
Nein, die Öle haben eben nicht die gleiche "Endviskosität". Sie haben die gleiche Viskosität bei 100°C, darunter ist das 5W40 dicker, darüber das 0W40.
Das zu den VI Verbesserern habe ich mit Verstand gelesen und kommentiert

Zitat:
Das ist ebenfalls nicht richtig. Motoröl herzustellen bedeutet allerdings nicht, daß man auch selber Rohöl fördert oder raffinieriert. BMW stellt ja auch nicht selber den Stahl her aus dem die Autos sind.
Liqui Moly kauft fertiges Öl ein und füllt es in Dosen...ich weiß nicht wie man einen Abfüller sonst definieren soll. Das sie in bestimmte Ölsorten noch irgendwelche Zusätze wie MoS2 kippen und sich dafür nichtmal um Freigaben bemühen macht sie noch lange nicht zu nem Hersteller.

Zitat:
Das ist umso bemerkenswerter wenn man bedenkt, daß als Maßnahme zu Krisenlinderung die Abwrackprämie eingeführt wurde, die ja bewirkte, daß alte Autos, deren Ölwechsel mit AfterMarket Ölen bewerkstelligt wird, gegen Neuwagen ausgetauscht wurden, die mit Erstausrüster-Ölen bedient werden.
Ich spüre es am eigenen Leib, dass die Krise dem Aftermarketbereich nur gut getan hat. Die Abwrackprämie ist ein Tropfen auf den heißen Stein und hat eher Vertragswerkstätten getroffen. Diese sind wiederum eher selten Kunden von Liqui Moly sondern sind an die Erstausrüsterverträge gebunden.

Zitat:
Das ist so nicht richtig, denn die Freigabe berücksichtigt nur die grundsätzliche Eignung, nicht die Einsatzbedingungen.
Grundlage der BMW Longlife Normen ist, dass die Öle an keine Klimabedingungen gebunden sind. Wie sollen sie das auch sein? Egal ob 0W oder 5W, bis zum Gefrierpunkt der Kühlflüssigkeit sind alle geeignet und nach oben begrenzt das Kühlvermögen der Wasserkühlung die Temperatur und nicht ob xW30 oder xW40 drin ist.
Es ist ja sogar so, dass die Kennfeldkühlung bei großer Last, z.B. einer schnellen Autobahnfahrt die Motortemperatur eher runter regelt. Davon ist dann auch die Öltemp betroffen, da die Motoren heute nen Öl/Wasser Wärmetauscher haben.
__________________
KOA SIGNATUR!
Userpage von basti313
Mit Zitat antworten