Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 08.05.2011, 11:05     #194
Der_Stevie   Der_Stevie ist offline
Power User
  Benutzerbild von Der_Stevie
 
Registriert seit: 06/2004
Ort: Düsseldorf/Aachen
Beiträge: 18.786

Aktuelles Fahrzeug:
GT-S
Zitat:
Zitat von VANDIT Beitrag anzeigen
Warum sollte das Niveau gestiegen sein?
Als Schumacher in die Formel 1 kam, hat er mit seinem Fitness-Level alle umgehauen. Damals waren die meisten Fahrer noch keine Hochleistungssportler. Alle waren total entsetzt, wie der aus dem Auto stieg und noch nicht mal richtig geschwitzt hatte.

Sein Fitness-Level und sein Training sind heute Standard. Kein Fahrer im Feld kann heute mit weniger antreten. Dadurch haben alle bis zum Ende des Rennens die volle Konzentration und Leistungsfähigkeit.

Dann der gesamte Karriere-Verlauf. Früher gab es jede Menge Späteinsteiger. Ganz früher gab es sogar noch die echten Lebemann-Fahrer, die einfach nur aus Hobby mitfuhren. Wenn früher ein neuer Fahrer kam, war es normal, dass er 1-2 Saisons lang alle mit Drehern und Crashs unterhalten hat.

Das ist heute anders. Die Kinners werden schon früh in Karts gesetzt und eisern gesiebt. In die Formel 1 kommen die Fahrer, die schon in den unteren Klassen gut ausgesehen haben. Ich bin der Meinung, dass es kaum noch schlechte Fahrer im Feld gibt. Auch D'Ambrosio bringt z.B. grad den Glock schwer ins Staunen. Heidfeld hat Mühe mit Petrow.

Speziell Schumacher ist imo grad ziemlich erstaunt, wie sich das Leistungsniveau entwickelt hat. Er oder Alonso oder Hamilton können nicht mehr so herausstechen wie früher. Die Jungs wissen alle, wie es geht.

Nur meine Meinung...

Gruß
Stefan
Userpage von Der_Stevie
Mit Zitat antworten