Thema: 1er E87 u.a. Mein Spar-1er :-)
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 04.12.2010, 08:55     #46
Der Jens  
Gast
 
Beiträge: n/a
Moin.

Nachdem mich der Sound des kleinen Hifi-Pakets (540€ Aufpreis) insbesondere bezüglich der Auflösung nicht so wirklich vom Hocker gehauen hat, habe ich bei der Firma Zarroli nachgefragt, was denn da an Verbesserungen möglich ist.
Vorgabe war ein weicher, warmer Klang ohne jede Agressivität bei gleichzeitig möglichst guter Räumlichkeit. Dabei sollten die Kosten im Rahmen bleiben.
Das Bassfundament der serienmäßigen Subwoofer unter den Sitzen reicht mir, dementsprechend hat es da keine Änderungen gegeben.

Geeinigt haben wir uns dann auf einen Austausch der Mittel/Hochton Lautsprecher in den vorderen Türen und der Aufnahme der Hutablage.
An beiden Einbauorten spielen 10cm Systeme, vorne in 2-Wege Konfiguration mit einem Kondensator vor dem Hochtöner (also keine vollwertige Frequenzweiche), hinten ein Breitband-Chassis

Vorne ist dann ein Helix P 234 Precision zum Einsatz gekommen:



Hinten wurde es ein Helix E 4X:



Beide Systeme lassen sich im 1er nur mit speziell angefertigten Blechadaptern einbauen.
Adapter aus Holz sind nicht zielführend da diese aufgrund der notwendigen Wandstärke nicht genug Platz im knapp bemessenen Einbauraum lassen.

Aufgrund von Lieferverzögerungen bin ich eine Woche nur mit den P 234 in den vorderen Türen gefahren – hinten noch die Originalsysteme drin.
Das bringt nicht viel, weil die hinteren Breitband-Chassis im Vergleich wirklich katastrophal klingen. Man kann dann nur den Fader weit nach vorne drehen, damit man vom hinteren Geschepper nichts mehr hört. Damit geht aber die Räumlichkeit verloren. Außerdem werden über den Fader auch die beiden Subwoofer unter den Sitzen gesteuert, die bei stark einseitiger Einstellung keinen brauchbaren Druck mehr liefern.
Man muß für ein gutes Ergebnis also auf jeden Fall auch die hinteren Lautsprecher austauschen.

Ergebnis
Das ist so, wie ich es mir vorgestellt hatte: sehr schöner, warmer Klang ohne jede Agressivität bei gleichzeitig erheblich verbesserter Räumlichkeit und Auflösung.

Einziger Wermutstropfen (der für mich aber ohne Belang ist):
Die Helix-Systeme haben einen geringfügig schlechteren Wirkungsgrad als die Serienlautsprecher, wodurch sich der Maximalpegel leicht reduziert. Für mich wie gesagt kein Problem, zumal die Maximallautstärke vom Radio begrenzt wird, noch bevor es zu Kompressionseffekten oder gar Klipping kommen kann. Man kann den Maximalpegel also ganz entspannt und auf Dauer genießen.
Wer sich aber richtig zudröhnen lassen will, der muß zumindest für die vorderen Systeme noch in eine zusätzliche Endstufe investieren.
Mit Zitat antworten