Thema: 1er E87 u.a. Kaufberatung - 116i oder 118d
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 02.12.2010, 23:15     #19
freakE46   freakE46 ist offline
Power User
  Benutzerbild von freakE46
 
Registriert seit: 10/2005
Beiträge: 13.771

DD-
Zitat:
Zitat von yade Beitrag anzeigen
Erstmal Danke auch an Dich für deinen ausführlichen Rat
Keine Ursache!

Ich bin mit allen 3 116i-Modellgenerationen (116i 09/2004-08/2007, 116i DI 1,6 09/2007-02/2009, 116i DI 2,0 03/2009-heute) über 2000 km gefahren. Beim 1,6 Liter war der Mehrwert des 118i 2,0 noch deutlich vorhanden, mittlerweile ist das kaum noch der Fall.

Fairnesshalber muss man sagen: Auf der Autobahn mag ich es auch mal gerne schnell. Beim ersten 116i mit 115 PS musste man so auf der Autobahn öfter mal bei 120 km/h in den vierten Gang zurückschalten, im 5. oder gar 6. Gang ging es viel zu zäh vorwärts. Das treibt natürlich den Verbrauch in die Höhe - bei mir waren es wohl insgesamt ca. 11 Liter, so genau weiß ich das nicht mehr. Ich bin jedoch auch ein recht sparsamer Fahrer. Mein Minimalverbrauch lag hier jedoch nur irgendwo zwischen 6 und knapp 7 Liter, in der Stadt sind es jedoch nach meiner Erfahrung mindestens 9 Liter, wenn es nicht jede Ampel gut mit dir meint... Ich finde das für das Gebotene deutlich zu viel, ein 118d wäre deutlich günstiger in Sachen Spritkosten. Allerdings habe ich vom 118d auch schon von hohen Verbräuchen gelesen, der 318d wäre da seltsamerweise sparsamer (trotz Mehrgewicht). Diesen hohen 118d-Verbrauch kann ich jedoch nicht verifizieren.

Zitat:
Achja wenn das doch alles nur so einfach wäre Je nach dem wie die Probefahrt ausfällt, komme ich ja vielleicht doch zu dem Entschluss etwas mehr zu investieren und einen aus 2009 zu nehmen.
Das ist nicht einfach, da glaube ich dir.

Würde ich mich nun für einen (mgl. günstigen) 1er interessieren, würde ich beim 116i landen, zwingend dann jedoch beim 2-Liter. Meines Erachtens passt der Motor, gut 200 km/h sind drin (nach Tacho ca. 220) und er soll den Wagen in weniger als 10 Sekunden auf 100 km/h bringen. Für einen Einsteiger-BMW mit 122 PS (und einem mittlerweile stattlichen Gewicht) ist das meiner Meinung nach völlig ausreichend. Den 116 2,0 kann man relativ sparsam bewegen (ca. 6 Liter Verbrauch, mit günstigem Profil auch minimal weniger). Die DI-Technik erlaubt einen niedrigen Minimalverbrauch - und schon ist ein gewisser Kostenvorteil durch günstigere Spritkosten für den Diesel nicht mehr so hoch.

Wenn es ein etwas älterer 1er werden soll, würde ich mich neben 118d/120d für den 118i interessieren. Beim 1er soll sich laut so mancher Berechnungen in Magazinen (die natürlich nur als Annäherung dienen können) der Diesel schon recht früh (ab ca. 10.000 km) lohnen, ein 118d hat sich gegenüber einem 118i oder 118i "light" (116i 2,0) schnell bezahlt gemacht. Etwas abschreckend fänd ich als 1er-Gebrauchtwagenkäufer die vergleichsweise hohen Preise bei fortgeschrittenen Laufleistungen bei den Dieseln, die kleinen Benziner sind da meistens nennenswert günstiger zu haben oder haben deutlich geringere Laufleistungen.

Für ein recht spätes Exemplar des 116i, um den 2,0-Liter-Block zu erhalten, spricht auch, dass es sich dabei um ein ausgereiftes Facelift-Modell handelt, welches im Interieur deutlich hochwertiger wirkt. Der Rest ist Kosmetik (Schürzen, Leuchten, neues Lenkrad) oder geschicktes Marketing (Efficient Dynamics). Ab dem Facelift gab es aber endlich auch das "kleine" Navi (Business) mit vernünftiger Kartendarstellung, vorher versuchten lediglich Pfeile und mäßig genaue Meterangaben, den Weg zu leiten...
__________________
Just because you're paranoid, don't mean they're not after you.

Geändert von freakE46 (02.12.2010 um 23:20 Uhr)
Userpage von freakE46
Mit Zitat antworten