Thema: 1er E87 u.a. Batterie tauschen?
Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 01.12.2010, 09:18     #4
2fast&2furios   2fast&2furios ist offline
Senior Profi
  Benutzerbild von 2fast&2furios
 
Registriert seit: 10/2003
Ort: D-91802 Meinheim
Beiträge: 2.115

Aktuelles Fahrzeug:
535d F10 & 123d E87 LCI

?-FW29+26
Hi,

unser 1er ist BJ 09/2008. Ausgang letzten Winter kam auch die Meldung "Erhöhte Batterieentladung". Wobei der Motor immer startete.

Ich hatte daraufhin beim Händler vorgesprochen, welcher das Fahrzeug an den Tester anschloß und noch kurzer Zeit feststellte:

Sie fahren extrem Kurzstreckenverkehr. Wir laden die Batterie mal auf.

Ich war nicht wirklich zufrieden und gab das dem Meister auch zu verstehen. Er sagte, er könne nichts machen, da der Tester eben ausgespuckt hätte, dass Kurzstreckenverkehr die Ursache wäre und die Batterie ansonsten aber gut wäre.

Ich schilderte meine bisherige Erfahrung über Batterien, dass, wenn ein Akku einmal tiefentladen war, er sich nicht mehr zu 100% regeneriert. Zumindest nicht mit der Ladetechnik im Auto.

Nachdem nichts zu machen war und es zwischenzeitlich Frühjahr mit warmen Temperaturen war, stellte meine Frau fest, dass die Start-Stopp-Automatik nicht mehr funktionierte.

Ich habe das reklamiert, einen Termin beim Händler gemacht und meine Frau hingeschickt. Dann wurde wieder der Tester angeschlossen und einmal mehr festgestellt, es würde an den kurzen Strecken liegen.

Meine Frau akzeptierte das zunächst so und kam mit dem Auto wieder nach Hause. Ich hatte schon etwas brass, denn Kurzstrecke bedeutet bei uns je Fahrt mindestens 13 - 14 km. Das sollte in meinen Augen vor allem im Sommer genug sein, um einen ausreichenden Ladezustand der Batterie sicherzustellen.

Ich machte einen neuen Termin aus und ging selbst mit. Ich diskutierte das Thema ausgiebig mit dem Serviceberater und verdeutlichte ihm meine Ansicht, dass der EU-Zyklus lediglich 11 km sei und dass die Verbrauchs- und Emissionswerte mit Start-Stopp-Automatik ermittelt seien. Wenn hingegegen dieses Feature in der Praxis bei einer längeren Wegstrecke nicht funktioniert, weil BMW dies als Kurzstreckenverkehr bezeichnet, so müsste ich mir ernsthaft überlegen, ob hier nicht weitere Schritte in Richtung KBA erforderlich wären.

Schlussendlich wurde die Batterie getauscht und siehe da, die Start-Stopp-Automatik funktionierte wieder.

Zurück zu deinem Problem:

Normalerweise sollte, wenn die Batterie nicht wirklich zusammengebrochen ist, das Auto sicher starten.

Da du aber schreibst, dass er sich beim Anlassen quälte, würde ich einen Batterietest machen lassen. Sollte dieser negativ ausfallen, dann auf jeden Fall gleich eine neue Batterie einbauen (lassen).

Dein Auto ist ja vom November 2008. Grade Garantie aus? Versuch doch, ob noch was möglich ist.

cu

2fast&2furios

edit:

Mann seit ihr schnell oder ich so langsam im schreiben (Habe angefangen, war noch keine Antwort da). Bei deinem Fahrprofil sollte die Batterie relativ gut sein, also würde ich dir eher noch mehr raten, eine neue Batterie einbauen zu lassen.
__________________
ich sach immer:

Wer später bremst ist länger schnell!

Meiner

Geändert von 2fast&2furios (01.12.2010 um 09:22 Uhr)
Userpage von 2fast&2furios
Mit Zitat antworten