Einzelnen Beitrag anzeigen
Alt 18.08.2002, 16:08     #58
Layro   Layro ist offline
Senior Freak
  Benutzerbild von Layro

Threadersteller
 
Registriert seit: 08/2002
Ort: D-90411 Nürnberg
Beiträge: 816

Aktuelles Fahrzeug:
120d A Cabrio; Suzuki Swift 1500; Suzuki AN 125

N-**186
Zitat:
Original geschrieben von Arne


100%ige Zustimmung!
Ich habe bei 2000 km bei meinem Wagen die erste Ölinspektion machen lassen und
Castrol TWS 10W-60 Motorsport einfüllen lassen. Das TWS ist allerdings sogar noch
billiger. Ich habe jetzt das *** für die Preise nicht griffbereit und die
erste Ölinspektion ging bei meinem Händler aufs Haus.
Wie man dem Inspektionsblatt entnehmen kann (daß jeder BMW Besitzer bei
www.meinbmw.de downloaden kann) ist für alle M Motoren bei km 2000 eine
Ölinspektion vorgeschrieben, also ein guter Zeitpunkt das auch bei seinem
geliebten Schätzchen zu machen. Wenn ATU bei Layro eine
Ölinspektion gemacht hat, muß diese im Serviceheft stehen. Wenn nicht: Garantie,
aber bei dem Thema waren wir schon..

Allerdings ist das Castrol TWS für das es eine Sonderölfreigabe von BMW gibt,
nicht für alle Motoren anzuwenden. Ich habe jetzt mein *** nicht griffbereit, aber
es ist durchaus möglich, daß Layro wirklich nur die Longlife 01 Öle verwenden
darf (Longlife steht nicht für langes Motoröl sondern im Gegenteil für langes
Ölleben). Aber selbst dann ist es fahrlässig das 0W-30 einzufüllen. Auf der Longlife 01 Liste
gibt es auch 0W-40 Öle.. aber wie sagte Layro schon: ".. die hatten sie
bei ATU nicht".

Gruß
.//. Arne
Mahlzeit.
Das Problem ist wirklich, das das einzige Öl (Sie hatten bei ATU auch das Castrol TWS) mit der definitiven Freigabe für meinen Motor, laut der ATU Liste das 0W-30 war. Etwas Anderes wollten die mir auch schon wegen der Garantie gar nicht einfüllen. Ich glaube nicht, daß BMW ein für den Motor schädliches Öl freigibt. Sicher, es ist ein Longlife Öl, aber ich muß selbst jetzt noch nach der Service Intervall Anzeige bis zum nächsten Ölservice 20 000 km fahren, und das werde ich auch machen. Nach dem regulären Wechsel bei BMW werde ich in Absprache mit einem der dortigen Technikverantwortlichen auf ein "normales" Öl umsteigen und das Wechselintervall auf max. 15 000 km verringern. Das ist zumindest der Vorschlag eines befreundeten KFZ Meisters. Dann werde ich auch, vorrausgesetzt es gibt keine garantietechnischen Probleme, auf das Castrol (verwendete meine Werkstatt auch für meinen früheren Benz) umsteigen.
Übrigends habe ich bis jetzt keinen meßbaren Ölverbrauch, trotz der dünnen Suppe. Auch verdünnt ist es nicht, weil der Hobel jetzt immer schön warm wird.

Gruß
__________________
Layro
Optimismus ist lediglich die vollkommene Abwesenheit von Realitätssinn.
Userpage von Layro
Mit Zitat antworten